Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Impfen gegen Corona im Bus

Im Oberallgäuer Impfbus sollen künftig 100 Menschen am Tag immunisiert werden

Schaute sich den Oberallgäuer Impfbus auch von innen an: Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek.

Schaute sich den Oberallgäuer Impfbus auch von innen an: Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek.

Bild: Benjamin Liss

Schaute sich den Oberallgäuer Impfbus auch von innen an: Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek.

Bild: Benjamin Liss

In einem umgerüsteten Fahrzeug sollen Bürger, die wenig mobil sind, künftig geimpft werden. Warum es aber noch dauert, bis der Bus startet.
10.02.2021 | Stand: 12:06 Uhr

Der Impfbus in Sonthofen steht bereit. Er könnte also direkt losfahren – wenn es genügend Impfstoff gäbe. Doch genau daran mangelt es nicht nur im Oberallgäu, sondern im ganzen Bundesgebiet. Deshalb ist noch nicht klar, wann der Bus konkret startet. Doch im Laufe der nächsten Woche soll es losgehen. Das erklärte gestern Karolin Kappeler vom Katastrophenschutz des Landratsamtes im Sonthofer Impfzentrum in der Grüntenkaserne. Dort wurde der Bus eingeweiht. Zu Besuch war auch Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU).

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat