Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Probleme in der Corona-Krise

Immer mehr Familien sind im Corona-Lockdown überfordert

Vielen Familien macht Homeschooling in Zeiten des Lockdowns zu schaffen. Deshalb organisiert das Kreisjugendamt in Sonthofen die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in eine Notbetreuung, wenn die Eltern überfordert sind.

Vielen Familien macht Homeschooling in Zeiten des Lockdowns zu schaffen. Deshalb organisiert das Kreisjugendamt in Sonthofen die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in eine Notbetreuung, wenn die Eltern überfordert sind.

Bild: Elli Hochstädter (Symbolbild)

Vielen Familien macht Homeschooling in Zeiten des Lockdowns zu schaffen. Deshalb organisiert das Kreisjugendamt in Sonthofen die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in eine Notbetreuung, wenn die Eltern überfordert sind.

Bild: Elli Hochstädter (Symbolbild)

Der Druck auf Eltern und Kinder nehme im Lockdown zu, sagen Verantwortliche der Jugendämter in Sonthofen und Kempten. Was sie zur häuslichen Gewalt sagen.
08.02.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Durch Schließungen von Kitas und Schulen gehen Kindern und Jugendlichen wichtige Tagesstrukturen verloren, und es werden ihnen ihre Alltagsräume genommen. Zudem sind die Auswirkungen der Pandemie nach Ansicht der Vertreter der Jugendämter in Sonthofen und Kempten allein schon wegen der Dauer der Krise für junge Menschen meist schwerwiegender als für Erwachsene. Denn überall, wo Gemeinschaft stattfindet, sei es in Kitas, Schulen oder Vereinen, entfällt ein wichtiger Baustein für die psychosoziale Entwicklung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat