Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess

In Sonthofen schlagen zwei Männer auf einen Betrunkenen ein

Wegen gefährlicher Körperverletzung sind ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger vom Amtsgericht Sonthofen verurteilt worden. Bei einer Schlägerei hatten sie dem Opfer das Bein gebrochen.

Wegen gefährlicher Körperverletzung sind ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger vom Amtsgericht Sonthofen verurteilt worden. Bei einer Schlägerei hatten sie dem Opfer das Bein gebrochen.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

Wegen gefährlicher Körperverletzung sind ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger vom Amtsgericht Sonthofen verurteilt worden. Bei einer Schlägerei hatten sie dem Opfer das Bein gebrochen.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

Ein 22-Jähriger und ein 20-Jähriger prügeln einen Betrunkenen in Sonthofen krankenhausreif. Warum das Gericht zu zwei sehr unterschiedlichen Urteilen kommt.
01.04.2021 | Stand: 05:00 Uhr

All die Entschuldigungen während des Prozesses helfen dem 22-Jährigen nur wenig, denn die Tat wiegt schwer. Angeklagt sind ein junger Iraker und sein 20-jähriger, afghanischer Freund, wegen gefährlicher Körperverletzung. Im August 2020 kam es vor einem Lokal in der Sonthofer Innenstadt zu einer Schlägerei. Die zwei Angeklagten gingen auf einen 31-Jährigen los. Diesem wurde dabei das Sprunggelenk und das Schienbein gebrochen. Das Schöffengericht des Amtsgerichts Sonthofen verurteilt den Iraker zu zwölf Monaten Freiheitsentzug, ausgesetzt auf zwei Jahre Bewährung. Sein Freund kommt glimpflicher davon. Er wird nach Jugendgerichtsgesetz verurteilt und muss drei Wochen in den Jugendarrest.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat