Brand auf der B19

Kleinbus brennt auf der B19 bei Sonthofen bereits während der Fahrt

Auf der B19 bei Sonthofen hat am Mittwochnachmittag ein Kleinbus gebrannt.

Auf der B19 bei Sonthofen hat am Mittwochnachmittag ein Kleinbus gebrannt.

Bild: Benjamin Liss

Auf der B19 bei Sonthofen hat am Mittwochnachmittag ein Kleinbus gebrannt.

Bild: Benjamin Liss

Auf der B19 bei Sonthofen brennt ein Kleinbus aus. Grund für den Brand war laut Polizei wohl ein technischer Defekt.
10.02.2021 | Stand: 22:53 Uhr

Ein Kleinbus hat am späten Mittwochnachmittag auf der B19 auf Höhe des Ortwanger Sees nahe Sonthofen lichterloh gebrannt.

Kleinbus steht in Flammen: Keine Verletzten

Nach ersten Informationen der Polizei wurde dabei niemand verletzt. Der Bus geriet offenbar während der Fahrt in Brand.

Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache

Der 69-jährige Fahrer konnte auf dem Pannenstreifen halten und sich rechtzeitig aus dem 16-Sitzer retten. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Absicherung zweier Fahrzeuge kam es an der Stelle zu einem Auffahrunfall zweier Pkw. Dabei entstand aber nur Sachschaden von etwa 4500 Euro beziffert. Der ausgebrannte Kleinbus sowie ein weiterer Pkw des Auffahrunfalles wurden abgeschleppt.

Offenbar war ein technischer Defekt die Ursache, die Polizei ermittelt aber noch. Die B19 war etwa zwei Stunden lang komplett gesperrt, der Bus brannte komplett aus. Neben der Feuerwehr war auch das THW Kempten im Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Bilderstrecke

B19: Kleinbus steht bei Sonthofen in Flammen

Lesen Sie auch: Reifen zerstochen - beschädigte Reifen an zwei Autos in Lindau

Lesen Sie auch
Im B19-Tunnel zwischen Oberdorf und Martinszell sind am frühen Sonntagabend drei Autos zusammengestoßen.
Kurioser Auffahrunfall auf B19 bei Waltenhofen

Führte Fehler in Bremssystem zu Unfall in Tunnel bei Martinszell?