Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verschiedene Argumente

Kontroverse Debatte: Braucht Oberjoch ein Parkhaus?

Der Parkplatz „P2“ nahe der Iselerbahn in Oberjoch ist kein Schmuckstück und das Überqueren der Straße ist gerade im Winter mit Skischuhen und Ausrüstung auch nicht ohne. Nun schlägt ein Verkehrsplaner vor, gegenüber der Bahn ein Parkhaus zu bauen.

Der Parkplatz „P2“ nahe der Iselerbahn in Oberjoch ist kein Schmuckstück und das Überqueren der Straße ist gerade im Winter mit Skischuhen und Ausrüstung auch nicht ohne. Nun schlägt ein Verkehrsplaner vor, gegenüber der Bahn ein Parkhaus zu bauen.

Bild: Benjamin Liss

Der Parkplatz „P2“ nahe der Iselerbahn in Oberjoch ist kein Schmuckstück und das Überqueren der Straße ist gerade im Winter mit Skischuhen und Ausrüstung auch nicht ohne. Nun schlägt ein Verkehrsplaner vor, gegenüber der Bahn ein Parkhaus zu bauen.

Bild: Benjamin Liss

Durch ein Parkhaus könnte an der Iselerbahn ein Teil der riesigen Parkflächen renaturiert werden. Aufhübschen allein ist für Verkehrsplaner Neumann kein Gewinn.
16.09.2020 | Stand: 11:30 Uhr

Was tun mit den riesigen Parkflächen am Oberjoch? Die sind keine besondere Zierde für den Tourismusort, da ist sich der Gemeinderat Bad Hindelang einig. Vor allem aber im Winter seien die Parkflächen für die Skifahrer nötig. Warum also nicht gegenüber der Iselerbahn ein dreigeschossiges Parkhaus bauen? Das schlug Verkehrsplaner Reiner Neumann von Modus Consult vor. Das Unternehmen war vergangenes Jahr mit einer „Verkehrskonzeption Oberjoch Bergbahnen“ beauftragt worden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat