Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona im Allgäu

Krippenspiel unter freiem Himmel? Allgäuer Pfarrer sorgen sich um Weihnachten

Weihnachten wird heuer anders als in früheren Jahren, sagen Pfarrer und Dekane aus dem Oberallgäu und aus Kempten. Bereits jetzt gibt es Ideen, wie Gottesdienste in Zeiten von Corona an Heiligabend gefeiert werden könnten.

Weihnachten wird heuer anders als in früheren Jahren, sagen Pfarrer und Dekane aus dem Oberallgäu und aus Kempten. Bereits jetzt gibt es Ideen, wie Gottesdienste in Zeiten von Corona an Heiligabend gefeiert werden könnten.

Bild: Leitensdorfer

Weihnachten wird heuer anders als in früheren Jahren, sagen Pfarrer und Dekane aus dem Oberallgäu und aus Kempten. Bereits jetzt gibt es Ideen, wie Gottesdienste in Zeiten von Corona an Heiligabend gefeiert werden könnten.

Bild: Leitensdorfer

Bereits jetzt machen sich Kirchenvertreter im Oberallgäu und in Kempten Gedanken über Heiligabend. Wie sie das Weihnachtsfest in Corona-Zeiten feiern könnten.
13.09.2020 | Stand: 06:28 Uhr

Wenn man Kirchenverantwortliche auf das diesjährige Weihnachtsfest anspricht, bilden sich bei dem einen oder anderen Sorgenfalten auf der Stirn. Denn die Corona-Infektionszahlen steigen wieder. Die Gottesdienstverbote im Oberallgäu und in Kempten zwischen Mitte März und Anfang Mai sind vielen noch in schlechter Erinnerung. Es herrscht Unsicherheit bei den katholischen und evangelischen Kirchenvertretern. So manche machen sich dennoch jetzt schon Gedanken darüber, wie sie Weihnachten in ihren Pfarrgemeinden feiern.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat