Suche nach Preiswürdigem

Landkreis Oberallgäu vergibt heuer Kulturpreis für Denkmalpflege

Wurde 2015 mit dem Kulturpreis des Landkreises Oberallgäu im Bereich Denkmalplege ausgezeichnet: Das sanierte alte Bauernhaus von Stefanie und Armin Waibel in Buchenberg.

Wurde 2015 mit dem Kulturpreis des Landkreises Oberallgäu im Bereich Denkmalplege ausgezeichnet: Das sanierte alte Bauernhaus von Stefanie und Armin Waibel in Buchenberg.

Bild: Landratsamt Oberallgäu

Wurde 2015 mit dem Kulturpreis des Landkreises Oberallgäu im Bereich Denkmalplege ausgezeichnet: Das sanierte alte Bauernhaus von Stefanie und Armin Waibel in Buchenberg.

Bild: Landratsamt Oberallgäu

Der Oberallgäuer Kulturpreis geht heuer an ein beispielhaftes Projekt im Bereich Denkmalpflege. Vorschläge können eingereicht werden. Das sind die Bedingungen.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Anzeigeblatt
31.05.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Der Landkreis Oberallgäu lobt seinen Kulturpreis 2021 für den Bereich der Denkmalpflege aus. Damit soll das Engagement gewürdigt, aber auch die Leistungen an einem herausragenden Beispiel öffentlich dokumentiert werden.

Im Mittelpunkt sollen dabei öffentliche oder öffentlich zugängliche Plätze, Denkmäler oder Ensembles im Landkreis stehen, die sich als lebendige Treffpunkte für die Bürgerinnen und Bürger etabliert haben. Die Restaurierung oder Sanierung soll dabei nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Wesentliche Kriterien für den Erhalt des Kulturpreises sind die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle und ideelle Engagement sowie die Bedeutung des Denkmals oder Platzes.

(Lesen Sie auch: Scharfe Töne von den Blasmusikanten zu den neuen Kultur-Regeln)

Der Kulturpreis ist mit 2000 Euro dotiert. Über die Vergabe entscheidet der Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Familie, Bildung, Integration, Kultur und Ehrenamt des Landkreises Oberallgäu. Die Verleihung erfolgt voraussichtlich im Herbst.

Vorschläge können bis spätestens 30. Juni eingereicht werden beim Landratsamt Oberallgäu – Büro der Landrätin, z. Hd. Frau Marita Lipp – oder per E-Mail marita.lipp@lra-oa.bayern.de

Lesen Sie auch
##alternative##
Preisgeld vom Ministerium

10.000 Euro für die Firma Bosch und die IG Oma