Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Auflagen

Lockerungen bringen Oberallgäuer Kleinkunst-Anbietern nichts

Kabbaratz 6

Wann gibt es im Oberallgäu wieder Kleinkunst wie Kabarett mit dem Duo „Kabbaratz“ im Gunzesrieder „Kreuz“? Vorerst öffnen die Bühnen nicht. Denn sie haben ein Problem.

Bild: Johann F. Seeweg

Wann gibt es im Oberallgäu wieder Kleinkunst wie Kabarett mit dem Duo „Kabbaratz“ im Gunzesrieder „Kreuz“? Vorerst öffnen die Bühnen nicht. Denn sie haben ein Problem.

Bild: Johann F. Seeweg

Zwar gibt es in der Pandemie weitere Lockerungsschritte für kulturelle Veranstaltungen, aber kleine Bühnen im Oberallgäu kämpfen immer noch mit einem Problem.
07.06.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Die Ankündigung hört sich gut an: „Weitreichende Lockerungsschritte für den Bereich Kunst und Kultur“ habe die bayerische Staatsregierung beschlossen. So bewertet zumindest Staatsminister Bernd Sibler (Wissenschaft und Kunst) die neuesten Verordnungen in der Corona-Pandemie, die ab diesem Montag gelten. Doch nicht alle profitieren von den Beschlüssen. Die Kleinkunstbühnen etwa leiden weiter, wie Beispiele aus der Region zeigen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar