Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lüften bei Minus-Temperaturen gegen Corona

Müssen Schüler im Oberallgäu und in Kempten in den Klassen-Zimmern frieren?

Wie in allen bayerischen Schulen werden in der Fachoberschule und Berufsoberschule Kempten die Fenster regelmäßig nach 45 Minuten für jeweils mindestens fünf Minuten geöffnet. Auch dann, wenn in den Wintermonaten die Temperaturen draußen unter die Null-Grad-Grenze fallen.

Wie in allen bayerischen Schulen werden in der Fachoberschule und Berufsoberschule Kempten die Fenster regelmäßig nach 45 Minuten für jeweils mindestens fünf Minuten geöffnet. Auch dann, wenn in den Wintermonaten die Temperaturen draußen unter die Null-Grad-Grenze fallen.

Bild: Matthias Becker

Wie in allen bayerischen Schulen werden in der Fachoberschule und Berufsoberschule Kempten die Fenster regelmäßig nach 45 Minuten für jeweils mindestens fünf Minuten geöffnet. Auch dann, wenn in den Wintermonaten die Temperaturen draußen unter die Null-Grad-Grenze fallen.

Bild: Matthias Becker

Die Empfehlung: Im Herbst alle Klassen-Zimmer gut lüften gegen Corona. Wie Schulleiter im Oberallgäu und Kempten die Vorgaben des Kultusministerium umsetzen.
30.09.2020 | Stand: 11:34 Uhr

Die Vorgaben im sogenannten Rahmen-Hygieneplan des Kultusministeriums sind klar formuliert. Um Infektionen mit dem Coronavirus vorzubeugen, sollen Schulen ihre Fenster regelmäßig nach 45 Minuten für jeweils mindestens fünf Minuten komplett öffnen. Doch was passiert, wenn es kälter wird, und draußen die Temperaturen unter die Null-Grad-Grenze fallen?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat