Streit in Immenstadt eskaliert

Fußgänger würgt Autofahrer - Männer prügeln sich auf offener Straße

Zwei Männer haben sich am hellichten Tag auf offener Straße in Immenstadt geprügelt.

Zwei Männer haben sich am hellichten Tag auf offener Straße in Immenstadt geprügelt.

Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Zwei Männer haben sich am hellichten Tag auf offener Straße in Immenstadt geprügelt.

Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Ein Autofahrer und ein Fußgänger haben sich am Donnerstagnachmittag in Immenstadt (Oberallgäu) geprügelt. Das war der Auslöser des heftigen Streits.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Anzeigeblatt
13.05.2022 | Stand: 13:01 Uhr

Zwei Männer haben sich am Donnerstagnachmittag in Immenstadt (Oberallgäu) gegenseitig geschlagen. Ein 21-Jähriger fuhr laut Polizei mit seinem Auto auf der Straße „Untere Kolonie“ - offenbar zu schnell, wie ein Fußgänger zumindest meinte. Der 39-Jährige, der dort gerade auch unterwegs war - warf eine Wurstpackung nach dem Fahrzeug.

Fußgänger würgt Autofahrer - Mann schlägt zurück

Der Autofahrer hielt daraufhin sofort an und stieg aus seinem Wagen. Der 39-Jährige ging laut Polizei auf den 21-Jährigen los, schlug ihm ins Gesicht und würgte ihn. Der jüngere Mann wehrte sich allerdings und schlug zurück.

Auch Sonnenbrille und Armbanduhr beschädigt

Im Rahmen der Auseinandersetzung wurden die Sonnenbrille des Fußgängers und der Pkw sowie die Armbanduhr des Fahrers beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Die Polizei ermittelt.

Lesen Sie auch: Blitzer-Anhänger im Oberallgäu mehrfach beschädigt - Polizei ermittelt Tatverdächtige

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.