Oberallgäu

Mit Regenschirm und Fäusten: Urlauber schlägt auf Auto und Fahrer in Oberstdorf ein

Polizei Feature, Polizist, neue Uniform, Sterne, Polizei Bayern, Wappen, Dienstwaffe,

In Oberstdorf hat ein 62-jähriger Spaziergänger Polizeibeamten vorgeworfen, parteiisch zu sein. Zuvor hatte er mit seinem Regenschirm auf ein Auto und anschließend mit Fäusten auf den 24-jährigen Fahrer eingeschlagen.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

In Oberstdorf hat ein 62-jähriger Spaziergänger Polizeibeamten vorgeworfen, parteiisch zu sein. Zuvor hatte er mit seinem Regenschirm auf ein Auto und anschließend mit Fäusten auf den 24-jährigen Fahrer eingeschlagen.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

In Oberstdorf hat ein 62-jähriger Urlauber mit seinem Regenschirm auf das Auto eines 24-Jährigen eingeschlagen. Anschließend verprügelte er den Fahrer.

09.06.2020 | Stand: 14:09 Uhr

Mit Regenschirm und Fäusten hat ein 62-jähriger Urlauber aus Niedersachsen wohl seinen Frust an einem Auto und dem Fahrer ausgelassen. Der Mann war in der Lerchenstraße in Oberstdorf unterwegs, als er laut Polizei plötzlich mit seinem Regenschirm auf ein entgegenkommendes Auto einschlug. Daraufhin hielt der 24-jährige Fahrer an und stellte den 62-Jährigen zur Rede. Dieser fing nach Angaben der Polizei an, den 24-Jährigen zu beschimpfen und mit der Faust auf ihn einzuprügeln.

Auch die hinzugerufenen Polizeibeamten beleidigte der 62-Jährige nach Angaben der Polizei und unterstellte ihnen, parteiisch zu handeln. Zudem bestritt er seine Tat mit der Begründung, dass der junge Fahrer im Krankenhaus liegen müsste, wenn er wirklich zugeschlagen hätte. Der 62-jährige Spaziergänger wird nun mehrfach angezeigt.