Oberstdorf

Mit starker Leistung Titel gewonnen

EC Oberstdorf

EC Oberstdorf

Bild: Markus Messenzehl

EC Oberstdorf

Bild: Markus Messenzehl

Curling Junioren des EC Oberstdorf werden deutscher Meister und krönen eine herausragende Saison. ECO-Teams holen noch zwei weitere Medaillen
##alternative##
Von Sophie Hargesheimer
20.03.2020 | Stand: 17:40 Uhr

Mit drei Medaillen kehrte der Clurling-Nachwuchs des EC Oberstdorf von den deutschen Meisterschaften aus Füssen zurück. Die Junioren Benny Kapp, Felix Messenzehl, Johannes Scheuerl und Willi Eitel, die als SG EC Oberstdorf/CC Füssen aufs Eis gehen, gewannen erstmals den Titel. Die jungen Allgäuer, die in ihrer erfolgreichen Saison zuletzt den Nebelhorn- Cup sowie den deutschen Jugend-Grand Prix gewannen, setzten sich in acht von neun Spielen durch.

Im entscheidenden Spiel gegen Baden Hills/Hamburg gewann die Spielgemeinschaft mit 9:5, nachdem sie bereits eine starke Anfangsphase hatte und nach zwei Ends mit 4:0 in Führung lag. Durch präzise Take-out-Spiele kontrollierten die Allgäuer souverän das Geschehen auf dem Eis und holten den Meistertitel. „Die Jungs haben verdient gewonnen und zeigten über die ganze Saison eine stetige Verbesserung. Ich freue mich schon auf die nächsten Schritte in der nächsten Saison mit diesem Team“, meinte Trainer Andy Kapp.

Hinter der SG Baden-Hills/Hamburg holte die SG EC Oberstdorf/CC Konstanz Bronze mit den ECO-Spielern Julius Herzog und Joschua Bänziger. Letzterer sprang kurzfristig als Ersatz ein, nachdem ein Spieler aus Konstanz aufgrund des Coronavirus in Quarantäne musste.

Bei den Juniorinnen siegte der CC Füssen um Skip Lena Kapp vor den ECO-Curlerinnen Sara Messenzehl (Skip), Elisa Scheuerl, Hanna Schmitz und Emma Müller. Das Team ging mit einem Punkt Vorsprung auf den CC Füssen aus der Hinrunde in die Meisterschaft.

Nach einem starken Auftakt mit zwei Siegen (8:4 und 7:3) ging das dritte Spiel durch mehrere Fehlsteine mit 2:8 an den CC Füssen. Im Finale blieb es spannend bis zum Schluss. Zur Halbzeit stand es nach vier Ends 2:2, bevor Lena Kapp Füssen mit 5:2 in Führung brachte.

Laufrichtung geändert

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey in Memmingen

Erfolgreiches Wochenende für ECDC-Teams

Im 7. End sah es lange nach einem möglichen Ausgleich aus, bevor jedoch Messenzehls Stein eine Verschmutzung auf dem Eis aufnahm und die Laufrichtung änderte. Somit wurde der gegnerische Stein verfehlt und die Partie endete 7:4 für Füssen. Die ECOlerinnen um Sina und Emma Waltenberger und Laetizia Bänziger (spielten zu dritt), erreichten den vierten Platz. Rang fünf ging an Carolina und Annelie Abdel Halim sowie Louisa und Pauline Walther (ebenfalls ECO).

„Der zweite Platz bei der DM U21 ist ein toller Erfolg für die jungen Juniorinnen. In dieser Saison wurden die deutsche Grand-Prix-Serie, der bayerische Juniorinnen-Meistertitel und das Turnier in Wetzikon gewonnen. Die kontinuierliche Entwicklung hinsichtlich der Technik, Athletik und der Taktik sind deutlich erkennbar. Wir können gespannt sein auf die nächste Saison“, meinte Trainer Markus Messenzehl.

Nach der Absage aller weiteren Turniere endet die Curlingsaison nun früher als geplant. Die Pause wird zur Regeneration und für das Athletiktraining genutzt. Trainingsauftakt für alle ECO-Junioren ist der 1. Juli.