Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Integration durch Bildung

Mittelschule Immenstadt: 32 Jugendliche aus 15 Nationen lernen in einer Klasse

Mittelschule Immenstadt

In der Deutschklasse der Mittelschule Immenstadt werden 32 Jugendliche aus 15 Nationen gezielt gefördert. Dabei treffen eine bunte Mischung von Sprachen, Weltanschauungen, Religionen und Lebensvorstellungen aufeinander. Links Klassenlehrerin Kathrin Haslach, rechts Heike Bunke, die als sozialpädagogische Assistentin die Klasse betreut. Mit zum Lehrerteam gehört auch Silvia Schmitt.

Bild: Werner Kempf

In der Deutschklasse der Mittelschule Immenstadt werden 32 Jugendliche aus 15 Nationen gezielt gefördert. Dabei treffen eine bunte Mischung von Sprachen, Weltanschauungen, Religionen und Lebensvorstellungen aufeinander. Links Klassenlehrerin Kathrin Haslach, rechts Heike Bunke, die als sozialpädagogische Assistentin die Klasse betreut. Mit zum Lehrerteam gehört auch Silvia Schmitt.

Bild: Werner Kempf

An der Mittelschule Immengibt es eine von neun Deutschklassen in Schwaben. Wie das gemeinsame Lernen funktioniert, und warum Lehrer und Schüler motiviert zum Unterricht kommen.
26.07.2021 | Stand: 05:30 Uhr

„Was hast du in deiner Freizeit gemacht“, fragt Pio seinen Klassenkameraden Salman. „Ich habe Fußball gemacht“, antwortet der Syrer. Klassenlehrerin Kathrin Haslach fragt in die Runde, ob man Fußball mit einem anderen Verb beschreiben kann. „Ich habe Fußball gespielt“, sagt Yusra. „Sehr gut“, lobt Kathrin Haslach das Mädchen aus Syrien. Durch das Frage-und-Antwort-Spiel sollen die 32 Schülerinnen und Schüler aus 15 Nationen in der Deutschklasse der Mittelschule Immenstadt die Sprache ihrer neuen Heimat schneller lernen, verstehen und ver

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar