Unfall

Motorradfahrer stürzt auf Riedbergpass 40 Meter in einen Tobel

Der Biker wurde von einem Hubschrauber per Seilwinde geborgen. (Symbolbild)

Der Biker wurde von einem Hubschrauber per Seilwinde geborgen. (Symbolbild)

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Der Biker wurde von einem Hubschrauber per Seilwinde geborgen. (Symbolbild)

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Schwerer Biker-Unfall auf dem Riedbergpass am Samstagnachmittag: Ein Motorradfahrer kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und stürzte in die Tiefe.
04.07.2021 | Stand: 11:53 Uhr

Nach ersten Informationen der Polizei verlor der 57-jährige Biker bei der Bergabfahrt in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine. Er kam von der Straße ab, prallte gegen eine Leitplanke und stürzte anschließend rund 40 Meter in einen Tobel.

Motorradunfall auf dem Riedbergpass: Hubschrauber birgt Biker aus dem Tobel

Dabei wurde der Motorradfahrer schwer verletzt, Lebensgefahr soll aber glücklicherweise nicht bestehen. Zur Bergung war ein österreichischer Rettungshubschrauber im Einsatz, der Motorradfahrer wurde mit dessen Seilwinde aus dem unwegsamen Gelände geborgen. Während der Bergung und Unfallaufnahme war der Riedbergpass in beide Richtungen gesperrt. Mittlerweile kann der Verkehr aber wieder rollen.

Lesen Sie auch: Ein 40-jähriger Motorradfahrer kommt auf dem Riedbergpass in den Gegenverkehr. Er stirbt noch an der Unfallstelle.