Fasching

Narren sagen Gaudiwurm in Sonthofen ab

Solche Bilder wird es 2021 in Sonthofen nicht geben: Der Faschingsumzug in der Kreisstadt ist abgesagt.

Solche Bilder wird es 2021 in Sonthofen nicht geben: Der Faschingsumzug in der Kreisstadt ist abgesagt.

Bild: Ulrich Weigel

Solche Bilder wird es 2021 in Sonthofen nicht geben: Der Faschingsumzug in der Kreisstadt ist abgesagt.

Bild: Ulrich Weigel

Sonthofer Fasnachtszunft und die Faschingsfreunde Hillaria streichen auch weitere Veranstaltungen. Die Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen
14.10.2020 | Stand: 11:30 Uhr

Keine leichte Entscheidung für Sonthofens Narren im Angesicht von Corona: Die Sonthofer Fasnachtszunft (SFZ) und die Faschingsfreunde Hillaria haben gemeinsam mit der Stadt beschlossen, dass in der bevorstehenden Session weder der Gaudiwurm noch ein Saalfasching stattfinden. Einzig das obligatorische Einläuten des Faschings am 11.11. erfolgt demnach in kleinem Rahmen im Rathaus. (Allgäuer Fasching in Corona-Zeiten: Was planen die Narren?)

Bei einer Besprechung der beiden Vereine mit Bürgermeister Christian Wilhelm waren sich laut Mitteilung alle Beteiligten einig, dass es unmöglich sei, 2021 den Faschingsumzug durchzuführen. „Die zu erwartenden Auflagen inklusive der Überwachung der Einhaltung des Hygienekonzepts mit Maskenpflicht, Abstandsregeln und Datenerfassung sind nicht umsetzbar.“ Hillaria und SFZ sind sich auch einig, die weiteren Veranstaltungen (wie Zunftball, Ball der Begegnung, Ball der Bälle, Prunksitzung, Kinderfasching, Narrenbaumstellen und Kinderumzug) zu streichen.

„Diese Entscheidung ist nicht leichtgefallen, zumal die Veranstaltungen zum festen Bestandteil des Sonthofer Kulturkalenders gehören“, teilen die Präsidenten Gerhard Rüben (SFZ) und Ulrike Krebber (Hillaria) mit. Besonders schade sei das für die vielen Gardemitglieder, die trainieren und neue Tänze einstudieren. Nun überlegen die Verantwortlichen, im internen Rahmen eine Möglichkeit zur Präsentation zu schaffen. Aber auch da sei die weitere Entwicklung der Pandemie immer vorrangig.