Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Volkshochschule

Neuer Leiter im Oberallgäu setzt auf "coole Workshops"

Nico Meyer ist neuer Chef der Volkshochschule Oberallgäu. In normalen Jahren besuchen deren Kurse 12.000 Menschen. Vergangenes Jahr gab es coronabedingt nur 5000 Anmeldungen.

Nico Meyer ist neuer Chef der Volkshochschule Oberallgäu. In normalen Jahren besuchen deren Kurse 12.000 Menschen. Vergangenes Jahr gab es coronabedingt nur 5000 Anmeldungen.

Bild: Sibylle Mettler

Nico Meyer ist neuer Chef der Volkshochschule Oberallgäu. In normalen Jahren besuchen deren Kurse 12.000 Menschen. Vergangenes Jahr gab es coronabedingt nur 5000 Anmeldungen.

Bild: Sibylle Mettler

Nico Meyer ist jetzt Chef der Volkshochschule Oberallgäu. Er erzählt, was die VHS in den Ferien bietet und wie man sich für den Job schulen lassen kann.
08.07.2021 | Stand: 18:59 Uhr

Als er Mitte Februar, Mitten im Lockdown, bei der VHS anfing, kam er sich vor wie in einem „Geisterschloss“. Im Gebäudetrakt der Volkshochschule Oberallgäu im Sontra-Park waren nur wenige Mitarbeiter. Kurse gab es kaum, und auch das nur online. Jetzt, fast ein halbes Jahr später, hat der neue Leiter der Volkshochschule, Nico Meyer, eine zwiespältige Meinung über das E-Learning gewonnen, ein neues Kinder-Ferienprogramm konzipiert und die berufliche Weiterbildung ausgebaut.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat