Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Hygiene-Regeln

Oberallgäuer Berghütten: Betreiber und Gäste ächzen unter Auflagen und Verboten

Kemptner Hütte

Derzeit ist die Kemptner Hütte nur für den Tagesbetrieb geöffnet. Am Mittwoch, 10. Juni, sind dort die ersten Übernachtungen möglich, berichtet Hüttenwirtin Gabi Braxmair.

Bild: Ralf Lienert

Derzeit ist die Kemptner Hütte nur für den Tagesbetrieb geöffnet. Am Mittwoch, 10. Juni, sind dort die ersten Übernachtungen möglich, berichtet Hüttenwirtin Gabi Braxmair.

Bild: Ralf Lienert

Die Wirte stehen vor großen Herausforderungen. Wie sich die Pächter auf die Saison vorbereiten und welche Regeln Bergsteiger beachten müssen.
18.06.2020 | Stand: 15:04 Uhr

Seit dem Pfingstwochenende sind in der Region wieder Übernachtungen erlaubt. Auch auf Alpenvereinshütten. Doch die Auflagen sind für viele Hüttenwirte zu hoch. „Die strengen hygienischen Vorschriften sind trotz umfangreicher Planung kaum umsetzbar“, sagt Gabi Braxmair von der Kemptner Hütte. „Wir versuchen, ab Mittwoch, 10. Juni, einen Testlauf mit zehn Übernachtungen zu starten.“ Finanziell werde es heuer „mit Sicherheit eine schlechte Saison“, sagt die Hüttenwirtin. Auch die anderen Hütten der DAV-Sektionen Immenstadt und Kempten sind derzeit für Übernachtungsgäste noch geschlossen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat