Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona

Oberallgäuerin wartet 20 Tage auf Flug von London nach München

20 Tage hat sie auf ihren Flug warten müssen, jetzt aber ist sie wieder daheim im Oberallgäu: die 18-jährige Bianca Wölfle aus Burgkranzegg. Sie freut sich über den vielen Schnee, denn in England sei alles Grau in Grau gewesen.

20 Tage hat sie auf ihren Flug warten müssen, jetzt aber ist sie wieder daheim im Oberallgäu: die 18-jährige Bianca Wölfle aus Burgkranzegg. Sie freut sich über den vielen Schnee, denn in England sei alles Grau in Grau gewesen.

Bild: Natalie Novak

20 Tage hat sie auf ihren Flug warten müssen, jetzt aber ist sie wieder daheim im Oberallgäu: die 18-jährige Bianca Wölfle aus Burgkranzegg. Sie freut sich über den vielen Schnee, denn in England sei alles Grau in Grau gewesen.

Bild: Natalie Novak

Bianca Wölfle (18) aus Burgkranzegg wollte vor Weihnachten nach Hause fliegen. Doch wegen der gefährlichen Corona-Virusmutation in England durfte sie nicht.
25.01.2021 | Stand: 10:43 Uhr

100 Tage als Au-pair-Mädchen in Großbritannien waren ausgemacht, 120 wurden es schließlich wegen der Corona-Pandemie. Bianca Wölfle aus Burgkranzegg (Petersthal) wollte am 22. Dezember ihren Rückflug von London nach München antreten, doch ab diesem Tag verhängte die deutsche Bundesregierung ein „generelles Beförderungsverbot“ für Reisende aus Großbritannien. Ausnahmen gibt es erst seit Januar auf Antrag für „Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland“. Dieses „Schlupfloch“ nutzte die 18-Jährige und ist seit 12. Januar wieder daheim auf dem Bio-Heuhof der Eltern im Oberallgäu.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat