Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hörbar im Internet

Oberstdorfer Club streamt freche Songs übers „wiaschte Corona“

„Du bischt so wiascht, Corona“: „Kirbums Gonzales“ aus Berlin hat für die Live-Sendung „Hörbarzu“ ein neues freches Video produziert.

„Du bischt so wiascht, Corona“: „Kirbums Gonzales“ aus Berlin hat für die Live-Sendung „Hörbarzu“ ein neues freches Video produziert.

Bild: Stefanie Siegert

„Du bischt so wiascht, Corona“: „Kirbums Gonzales“ aus Berlin hat für die Live-Sendung „Hörbarzu“ ein neues freches Video produziert.

Bild: Stefanie Siegert

Der Oberstdorfer Club "Hörbar", der seit März wegen der Pandemie geschlossen ist, hat eine monatliche Live-Sendung im Internet etabliert.
17.08.2020 | Stand: 19:22 Uhr

Na, wenn das keine Lobeshymne ist: „‚ Hör(bar)zu‘ zu Mariä Himmelfahrt ist wertvoller als Gold mit 24 Karat.“ So lautet einer der Zweizeiler, mit denen sich die Zuschauer an einer Dichtung beteiligen können, die Situation und Programm des Oberstdorfer Clubs in einer Livesendung würdigen.Seit Mitte März ist die „Hörbar“, ein beliebter Szenetreff, geschlossen, und Chef Mario Sauter rechnet auch nicht mit einer baldigen Öffnung. Stattdessen beginnt sich eine Alternative zu etablieren: eine allmonatliche fünf- bis sechsstündige professionelle Livesendung mit Musik und Unterhaltung im Internet, die in den Studios von Marcel Durach in Waltenhofen-Hegge aufwendig produziert wird und die diesmal in die dritte Runde geht.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat