Nahverkehr in Tourismus-Hotspot

Oberstdorfer Gäste fahren gratis Bus, Einheimische nicht

Während Gäste in Oberstdorf ab 1. Juli gratis mit dem Bus fahren, müssen Einheimische weiterhin für den ÖPNV in ihrem Heimatort zahlen.

Während Gäste in Oberstdorf ab 1. Juli gratis mit dem Bus fahren, müssen Einheimische weiterhin für den ÖPNV in ihrem Heimatort zahlen.

Bild: Ralf Lienert (Archiv- und Symbolbild)

Während Gäste in Oberstdorf ab 1. Juli gratis mit dem Bus fahren, müssen Einheimische weiterhin für den ÖPNV in ihrem Heimatort zahlen.

Bild: Ralf Lienert (Archiv- und Symbolbild)

Übernachtungsgäste in Oberstdorf fahren ab 1. Juli gratis mit dem Bus, während Einheimische weiterhin zahlen müssen. Wie viel ein Ticket kostet.
12.05.2022 | Stand: 09:48 Uhr

Während Gäste in Oberstdorf ab 1. Juli gratis mit dem Bus fahren, müssen Einheimische weiterhin zahlen. Wie berichtet sind in der Gästekarte künftig nicht nur die Fahrten der Ortsbusrunde inklusive, sondern zusätzlich auch die zur Fellhornbahn und in die Ortsteile Tiefenbach, Rubi, Reichenbach und Schöllang. (Lesen Sie dazu auch: Oberstdorfer Gäste fahren ab Juli kostenlos Bus - doch eine wichtige Linie fehlt)

Einheimische zahlen hingegen weiterhin für ihr Busticket. So kostet zum Beispiel eine einfache Fahrt zur Fellhornbahn laut Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu (Mona) 3,20 Euro für einen Erwachsenen. Die Tarife richten sich nach der Anzahl der gefahrenen Kilometer.

ÖPNV-Angebot für Gäste finanziert sich durch Kurbeiträge

Das kostenlose Angebot für Übernachtungsgäste finanziert sich, wie berichtet, aus den Kurbeiträgen. Diese liegen in den Gemeindeteilen Oberstdorf-Markt, Kühberg, Jauchen, Reute und an den Campingplätzen bei 2,60 Euro pro Erwachsener. In den anderen Ortsteilen zahlen Übernachtungsgäste über 18 Jahren eine Kurtaxe von 2,05 Euro pro Tag.

Das ÖPNV-Inklusive-Angebot für Übernachtungsgäste gilt in Oberstdorf und den Ortsteilen auf folgenden Buslinien ab dem 1. Juli:

  • Linie 7: Oberstdorf-Fellhorn-Birgsau (Halbstundentakt 8 bis 19 Uhr)
  • Linie 44: Oberstdorf-Breitachklamm-Tiefenbach (Stundentakt 8 bis 18 Uhr)
  • Linie 45: Oberstdorf-Rubi-Reichenbach-Schöllang (im Stundentakt 7 bis 19 Uhr)
  • Abendbus über Rubi-Reichenbach-Schöllang-Tiefenbach (21 Uhr)
  • Linie 9: Ortsbus Oberstdorf (15-Minuten-Takt, 7 bis 19 Uhr) – war bisher schon gratis für Oberstdorfer Übernachtungsgäste
  • Linie 1 ins Kleinwalsertal soll in das ÖPNV-Inklusivangebot in Oberstdorf aufgenommen werden. Die Verhandlungen mit der Gemeinde Mittelberg (Besteller der Linie) laufen derzeit. Ab 1. Juli gilt eine Sonderregelung: Übernachtungsgäste in Jauchen, Reute, Kornau und Söllereck werden auf der Linie 1 zwischen Busbahnhof und Kornau umsonst befördert.

Lesen Sie auch: Blitzer-Anhänger im Oberallgäu mehrfach beschädigt - Polizei ermittelt Tatverdächtige

Lesen Sie auch
##alternative##
Dafür steigt der Kurbeitrag in Oberstdorf

Oberstdorfer Gäste fahren ab Juli kostenlos Bus

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus dem Oberallgäu informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Oberallgäu".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.