Essen im Allgäu

Ofterschwanger Eisdiele verkauft ein Eis, das nach Wald schmeckt

Eis Ofterschwang Latschenkiefer

Bürgermeister Alois Ried und Eisfachmann Massimo Maguolo entwickeln jedes Jahr gemeinsam eine neue Sorte für den Ofterschwanger Eisladen.

Bild: Michael Mang

Bürgermeister Alois Ried und Eisfachmann Massimo Maguolo entwickeln jedes Jahr gemeinsam eine neue Sorte für den Ofterschwanger Eisladen.

Bild: Michael Mang

Die Gemeinde Ofterschwang betreibt seit sieben Jahren den Eisladen im Ort. Was es dort sonst noch für verrückte Kreationen gibt.
17.07.2020 | Stand: 07:00 Uhr

Dass man Latschenkiefer-Öl inhalieren und auf die Muskeln schmieren kann, ist bekannt. Weniger verbreitet ist die Heilpflanze als Eissorte. Doch im Ofterschwanger Eisladen gibt es jetzt Latschenkiefer-Eis. Gemeinsam entwickelt haben die neue Kreation Massimo Maguolo, der das Eiscafé „Il Nuovo Gelato“ am Marktbrunnen in Sonthofen betreibt, und Ofterschwangs Bürgermeister Alois Ried – beide sind gelernte Köche.

„Wir haben lange rumexperimentiert“, sagt Maguolo. Die Schwierigkeit bestand darin, dass Latschenkiefer-Öl so zu dosieren, dass der Geschmack nicht zu intensiv wird. Basis ist das Eis aus der Hüttenberger Milch. So ist eine Sorte entstanden. „Es schmeckt ein bisschen nach Wald“, sagt Maguolo. Auf die Idee gekommen sei man, weil bei der Produktion des Ofterschwanger Gins auch Latschenkiefer verwendet wird. Die Gemeinde betreibt im historischen „Busche Berta“-Bauernhaus auch eine Schnapsbrennerei.

>> Lesen Sie auch: Welchen neuen Eissorten es in den Cafés in und um Marktoberdorf gibt <<

Die Kommune entschloss sich im Jahr 2013, den Eisladen selbst zu übernehmen. Jahrelang hatte dort ein Ofterschwanger Landwirt aus der Milch vom eigenen Hof Eis produziert. Seine Mutter verkaufte es in einem von der Gemeinde überlassenen Gebäude in der Ortsmitte. Einheimische und Gäste nutzten das Angebot begeistert. Doch als der Landwirt unerwartet starb, schloss die Eisdiele.

Bürgermeister Alois Ried suchte damals vergeblich nach einem Pächter. So entstand die Idee, dass die Gemeinde selbst als Betreiber fungieren sollte. Seitdem betreiben Mitarbeiter des Ofterschwanger Gästeamtes bei gutem Wetter den Eisladen auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

"Bergkäse" oder "Heu-Apfel" - diese verrückten Eissorten gibt es in Ofterschwang

Lesen Sie auch
##alternative##
Essen im Allgäu

Eis mit Schuss: Ofterschwanger Eisdiele verkauft Enzian-Eis mit echtem Allgäuer Gebirgsenzian

Mit Maguolo, der in Westerhofen wohnt, fand Ried einen Eisexperten, der sich bereit erklärte, speziell aus Hüttenberger Milch Eis zu produzieren. Morgens holt er die Milch in der Sennerei in Hüttenberg ab und verarbeitet sie zu verschiedenen Sorten. Jedes Jahr gibt es eine spezielle Kreation aus heimischen Zutaten. So hatte der Ofterschwanger Eisladen in den vergangenen Jahren unter anderem die Geschmacksrichtungen Hanf, Bergkäse, Holunderblüte und Heu-Apfel im Angebot. Im vergangenen Jahr wurde ein „Weltcup-Eis“ verkauft.