Gebhardshöhe bei Rettenberg

Pavillon saniert und Sitzbänkle erneuert

Pavillon mit Gebhard Kaiser

Frisch gestrichen und saniert ist der Pavillon auf der Gebhardshöhe. Namensvetter Gebhard Kaiser setzte sich ein, dass Stiftungsgelder dafür verwendet wurden. Links ist Rettenbergs Rathauschef Nikolaus Weißinger.

Bild: Patricia Endras

Frisch gestrichen und saniert ist der Pavillon auf der Gebhardshöhe. Namensvetter Gebhard Kaiser setzte sich ein, dass Stiftungsgelder dafür verwendet wurden. Links ist Rettenbergs Rathauschef Nikolaus Weißinger.

Bild: Patricia Endras

Ein Kleinod bei Rettenberg wurde dank Spenden wieder aufgehübscht. Wanderer haben von dort einen tollen Ausblick.
15.08.2021 | Stand: 11:30 Uhr

1935 wurde auf der sogenannten Gebhardshöhe auf dem Rottachberg bei Rettenberg ein Pavillon errichtet. Der musste saniert werden. Das gelang mittels Spenden, sagt Bürgermeister Nikolaus Weißinger. Besonders engagiert habe sich dabei Altlandrat Gebhard Kaiser aus Wiggensbach.

Eigentümer ist Rudolf Fischer. Auch ihm war es ein Anliegen, dem Pavillon einen Sanierungsstoß zu verpassen. Das gelang mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs, eines Malerbetriebs, einer Spenglerei und einer Schreinerei aus dem Gemeindegebiet sowie mit Unterstützung des Architekten Tobias Strubl aus Wagneritz, informiert Weißinger: Das Dach wurde frisch gestrichen, die Pflasterung im Innenraum erneuert und eine neue Panoramatafel installiert. Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Vom Pavillon genießen die Wanderer einen schönen Ausblick ins Illertal und in die Allgäuer Alpen.

„Mit Fingerspitzengefühl“

Altlandrat Kaiser, der die Sanierung mit einer 2000-Euro-Spende über die Stiftung „Fritz und Brunhilde Englisch“ möglich machte, überzeugte sich vor Ort von der gelungenen Neugestaltung. Es sei im „Zusammenspiel aller Beteiligten mit Fingerspitzengefühl ein Kleinod saniert und wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden“, sagte Kaiser.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch
##alternative##
Gemeinde Rettenberg zieh Bilanz

5,5 Millionen Euro Schaden: Unwetter in Rettenberg kommt Gemeinde teuer zu stehen