Pfandringe

Platz für Pfandflaschen erspart Menschen in Sonthofen das Stochern im Müll

In Sonthofen stehen jetzt mehrere Behälter für Papierabfall mit einer Ablage für Pfandflaschen. Wer da seine Flasche abstellt, kann anderen Menschen eine entwürdigende Suche im Müll ersparen.

In Sonthofen stehen jetzt mehrere Behälter für Papierabfall mit einer Ablage für Pfandflaschen. Wer da seine Flasche abstellt, kann anderen Menschen eine entwürdigende Suche im Müll ersparen.

Bild: Ulrich Weigel

In Sonthofen stehen jetzt mehrere Behälter für Papierabfall mit einer Ablage für Pfandflaschen. Wer da seine Flasche abstellt, kann anderen Menschen eine entwürdigende Suche im Müll ersparen.

Bild: Ulrich Weigel

Sonthofen setzt auf neue Behälter für Papierabfall und Pfandflaschen. Jugendparlament will Menschen zu mehr Recycling motivieren.  So kann die Pfandablage Ärmeren helfen.

20.08.2020 | Stand: 00:33 Uhr

In der Sonthofer Fußgängerzone stehen jetzt vier Behälter zur Sammlung von Papierabfall. Auf zusätzlich oben angebrachten Flaschenhaltern können Passanten Pfandflaschen und -dosen loswerden, die dann Dritte mitnehmen und wieder einlösen dürfen. So kann man Menschen, die auf solche Einnahmen setzen (müssen), das Stochern in Abfallbehältern ersparen.

Die Anschaffung geht zurück auf einen Antrag des Jugendparlaments. Das hatte gefordert, die Möglichkeiten des Recyclings in der Innenstadt zu verbessern. Ursprünglich hatte das Jugendparlament angeregt, die bestehenden Abfalleimer um jeweils vier Behälter für Papier, Glas, Verpackungen und Flaschen-Plastikdeckel zu ergänzen. Zusammen mit Verwaltung und Stadtrat wurde nach mehreren Gesprächen beschlossen, die Recyclingbehälter auf Papiermüll und Pfandflaschen zu reduzieren, da sich eine umfangreichere Mülltrennung als zu schwierig und zu kostspielig dargestellt hat.

 

>>>Lesen Sie hier die Vorgeschichte in Sonthofen - Man kann sich die Welt nicht schönreden

 

Für den Anfang wurden vier Behälter an folgenden Stellen aufgestellt: Oberer Markt, Bürgermeister-Waltenberger-Platz, Spitalplatz und Hirschstraße. Ein weiterer Behälter kommt an den Sonthofer See.

Die markanten Behälter in Rostoptik hat der örtliche Schmiedebetrieb Lanbacher produziert. Die Stadt Sonthofen und das Jugendparlament hoffen, dass die Papierbehälter nicht mit anderen Reststoffen verunreinigt werden. Nur die sortenreine Sammlung mache ein Recycling des Papiers möglich.