Skigebiet Ofterschwang/Gunzesried

Skigebiete im Allgäu: Das sollten Sie zu den Abfahrten am Ofterschwanger Horn wissen

Im Skigebiet Ofterschwang/Gunzesried sind die Hänge ideal fürs Genußcarven.

Im Skigebiet Ofterschwang/Gunzesried sind die Hänge ideal fürs Genußcarven.

Bild: Frithjof Kjer

Im Skigebiet Ofterschwang/Gunzesried sind die Hänge ideal fürs Genußcarven.

Bild: Frithjof Kjer

In Ofterschwang/Gunzesried erwartet die Skifahrer Weltcup-Feeling: Am Ofterschwanger Horn geht es auf die Piste der Rennläufer. Auf den Berg führen zwei Wege.
13.01.2022 | Stand: 08:27 Uhr

So können Skifahrer und Snowboarder entweder von Gunzesried oder vom benachbarten Ofterschwang hinauf aufs 1406 Meter hohe Horn. Also entweder mit der Ossi-Reichert-Bahn (Gunzesried) - oder mit dem Weltcup Express (Ofterschwang). Auf dem Berg gibt es mit dem Gipfel 6er einen modernen Sessellift und den Alpe-Eck-Lift", einen Schlepper.

Die Ossi-Reichert-Bahn erinnert übrigens an Ski-Legende Rosa „Ossi“ Reichert (1925 - 2006). Die Gunzesriederin war Olympiasiegerin im Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo. Ihr Training- und Hausberg war natürlich das Ofterschwanger Horn. Nach dem Ende ihrer Ski-Karriere kümmerte sich Rechert um das elterliche Hotel in ihrem Heimatort.

Ofterschwang bewirbt sich 2023 wieder für ein Weltcup-Rennen

Seit über 20 Jahren macht der Weltcup in Ofterschwang regelmässig Station, mit Riesenslalom- und Slalom-Rennen der Herren und der Damen. Erster Sieger wurde 1999 der Österreicher Stephan Eberharter im Riesenslalom. Den letzten Wettbewerb gab es im Jahr 2018. Damals gewann US-Dauersiegerin Mikaela Shiffrin den Slalom. Für die Weltcupsaison 2022/2023 bewirbt sich Ofterschwang für das Wochenende 04./05. März 2023 wieder für ein Weltcup-Rennen.

Ofterschwang/Gunzesried: 1800 Meter Weltcup-Piste oder 4 Kilometer Märchenwiese

Das Weltcup-Feeling gibt es natürlich auch für die Normalo-Skifahrer: 1800 Meter ist die schwarze Weltcup-Piste lang - ideal für Ambitionierte, die es gerne mal steil haben. Sie führt direkt unterhalb des Weltcup-Express in direkter Linie hinunter nach Ofterschwang.

90 Prozent der Pisten am Ofterschwanger Horn werden beschneit.
90 Prozent der Pisten am Ofterschwanger Horn werden beschneit.
Bild: Frithjof Kjer

Längste Abfahrt ist die Genußabfahrt "Märchenwiese" vom Ofterschwanger Horn hinunter nach Gunzesried. Knapp 4 Kilometer und 520 Höhenmeter überwindet die rote Piste. Apropos rot: Die meisten Abfahrten am Ofterschwanger Horn fallen in diese Kategorie, blaue Pisten gibt es vor allem oberhalb der Mittelstation der Ossi-Reichert-Bahn. An der Bergstation des Weltcup-Express können die Kleinen im Kinderland mit Förderlift und Zauberteppich das Skifahren lernen.

Skigebiet am Ofterschwanger Horn: 90 Prozent der Pisten werden beschneit

Lesen Sie auch
##alternative##
Winter im Allgäu

Tannheimer Tal: Das bietet das Hochtal für Skifahrer, Langläufer und Tourengänger

Das Ofterschwanger Horn ist vor allem ein Berg mit viel Platz für weite Schwünge. In die Quere kommen sich Skifahrer dort eigentlich nie. 90 Prozent der Pisten werden beschneit und sind selbst dann noch gut befahrbar, wenn die Wiesen rundherum fast schon mehr grün als weiß sind. Das nutzen auch Tourengeher aus, die sowohl von Gunzesried also auch von Ofterschwang eine Pistentour angehen können, die mit gut 500 Höhenmetern überschaubar bleibt. Zur Abfahrt gibt es mit der Jägerabfahrt eine Skiroute.

Das Skigebiet Ofterschwang/Gunzesried im kurzen Steckbrief:

8er Gondel Ossi-Reichert-Bahn I+II (885 - 1304 m, Mittelstation auf 1170 m.), 4er Sesselbahn Weltcup-Express (880 - 1305 m.), Gipfel 6er Sessellift (1167 - 1405 m), Schlepplift Alpe Eck, Übungslift Ofterschwang, Kinderland an der Bergstation Weltcup-Express.

Lesen Sie auch: Mit der neuen Allgäu-Walser-App können Nutzer viel Zeit an Bergbahnen und Skiliften sparen. Wie das funktioniert und in welchen Skigebieten die Regelung gilt.

Und: Obwohl zu Österreich gehörend zählt das Tannheimer Tal fast zu den Allgäuer Skigebieten. Knapp hinter der Grenze gibt es zahlreiche Bergbahnen und Lifte.