Tierisch drollige Fotoserie

So niedlich: Wie zwei Fotografinnen Eichhörnchen, Maus und Co. in Szene setzen

Wer sagt denn, dass nur Menschen das Zweirad zu benutzen wissen. Dieses flinke Eichhörnchen belehrt uns eines Besseren.

Wer sagt denn, dass nur Menschen das Zweirad zu benutzen wissen. Dieses flinke Eichhörnchen belehrt uns eines Besseren.

Bild: Angela Merk

Wer sagt denn, dass nur Menschen das Zweirad zu benutzen wissen. Dieses flinke Eichhörnchen belehrt uns eines Besseren.

Bild: Angela Merk

Angela Merk und Sylvia Süß zeigen die kleinen Nager in ganz ungewohnten Situationen. Die kreativen Fotos sind an Witz und Niedlichkeit wohl kaum zu übertreffen.
01.10.2020 | Stand: 10:24 Uhr

Wenn Angela Merk und Sylvia Süß auf Foto-Pirsch gehen, haben die beiden immer reichlich Nüsse dabei. Nicht für sich, sondern für all die Tierchen, die die beiden vor die Kameras bekommen wollen. Zu den bevorzugten Modellen der beiden begeisterten Hobbyfotografinnen gehören Mäuse, Vögel und vor allem Eichhörnchen.

Die buschigen Kletterkünstler finden sie vor allem im über die Region bekannten Eichhörnchenwald bei Fischen im Oberallgäu. Die Tierchen dort kommen seit Jahrzehnten in der Hoffnung auf Futter zutraulich allen nahe, die ihr Revier betreten. Damit sind sie vor allem für Kinder ein steter Quell der Begeisterung, locken freilich auch immer wieder Fotografen an, die ihr Portfolio mit Eichhörnchen bereichern wollen.

Aber „nur“ Eichhörnchen (oder Mäuse) sind Angela Merk und Sylvia Süß schon lange nicht mehr genug: Seit Jahren setzen die beiden die Tiere so richtig in Szene. Und wie! Mit Hilfe von Wal- und Haselnüssen locken sie ihre Models an kleine Esstische, auf winzige Motorräder oder vor Flügel – kurz: die beiden schauen, was an Spielzeug so herumliegt und benutzen das höchst kreativ als Kulisse für ihre Fotos.

Eine Auswahl gibt’s hier zu sehen:

Bilderstrecke

Sylvia und Angela setzen Eichhörnchen gekonnt in Szene