Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Alpsommer auf der Sennalpe im Oberallgäu

Wieso zieht es zwei junge Allgäuerinnen zum Arbeiten auf die Sölleralpe?

Kristina Boxler (links, unten) ist Hüttenwirtin der Sölleralpe in Oberstdorf. Debora Küthmann (rechts) verbringt heuer ihren ersten Sommer auf der Sennalpe.

Kristina Boxler (links, unten) ist Hüttenwirtin der Sölleralpe in Oberstdorf. Debora Küthmann (rechts) verbringt heuer ihren ersten Sommer auf der Sennalpe.

Bild: Mona Boos, Angelina Urbanik

Kristina Boxler (links, unten) ist Hüttenwirtin der Sölleralpe in Oberstdorf. Debora Küthmann (rechts) verbringt heuer ihren ersten Sommer auf der Sennalpe.

Bild: Mona Boos, Angelina Urbanik

Debora Küthmann und Kristina Boxler arbeiten den Sommer über auf der Sölleralpe Oberstdorf. Eine zum ersten Mal, die andere zum achten Mal. Was treibt sie an?
25.08.2022 | Stand: 17:55 Uhr

Das Leben am Berg ist eine Leidenschaft. Entweder man liebt es auf Anhieb, oder man macht es nie wieder, darin sind sich Kristina Boxler und Debora Küthmann von der Sölleralpe bei Oberstdorf einig. Trotz harter Arbeit an sieben Tagen pro Woche, kaum Privatsphäre, wenig Freizeit und des Verzichts auf Freunde und Familie, lieben die beiden den Sommer auf der Alpe.