Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach Angriff auf Sicherheitsmitarbeiter

Schläge und Tritte in der Arbeitsagentur Sonthofen

Amtsgericht Sonthofen

Weil er sich gewaltsam Zutritt zur Arbeitsagentur verschafft hatte, stand ein 37-Jähriger in Sonthofen vor Gericht.

Bild: Martina Diemand

Weil er sich gewaltsam Zutritt zur Arbeitsagentur verschafft hatte, stand ein 37-Jähriger in Sonthofen vor Gericht.

Bild: Martina Diemand

Weil er einen Sicherheitsmitarbeiter angegriffen haben soll, steht ein 37-Jähriger vor Gericht. Zum Streit kam es, weil der Mann keinen Termin hatte.
11.06.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Ohne Termin kein Zutritt - Das gilt in Corona-Zeiten auch in der Agentur für Arbeit. Doch nicht alle wollen diese Regel akzeptieren. So wie ein 37-Jähriger, der jetzt in Sonthofen vor Gericht stand: Er soll im Februar versucht haben, sich gewaltsam Zugang zum Agentur-Gebäude zu verschaffen. Nach einem Gerangel mit dem Sicherheitsdienst landete der Oberallgäuer schließlich auf dem Behördenboden und jetzt auf der Anklagebank des Amtsgerichts. Wegen Hausfriedensbruchs wurde er zu einer Geldstrafe von 300 Euro (20 Tagessätze) verurteilt. Die Gerichtsentscheidung fiel vergleichsweise milde aus, weil das Opfer – der 33-jährige Sicherheitsmitarbeiter – sich als Zeuge in Widersprüche verstrickte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat