Neustart-Aktion

Sparkasse Allgäu spendet 10.000 Euro für Film-Projekt der Feuerwehr im Oberallgäu

Die Kreisjugendfeuerwehr Oberallgäu und die Firma Silberstern GmbH drehten bereits im Jahr 2013 einen Image-Film, um auf die Arbeit der Feuerwehr aufmerksam zu machen.

Die Kreisjugendfeuerwehr Oberallgäu und die Firma Silberstern GmbH drehten bereits im Jahr 2013 einen Image-Film, um auf die Arbeit der Feuerwehr aufmerksam zu machen.

Bild: Florian Speigl (Archivbild)

Die Kreisjugendfeuerwehr Oberallgäu und die Firma Silberstern GmbH drehten bereits im Jahr 2013 einen Image-Film, um auf die Arbeit der Feuerwehr aufmerksam zu machen.

Bild: Florian Speigl (Archivbild)

Bei den Jugendfeuerwehren im Oberallgäu herrscht seit Jahren Mangel an Nachwuchs. Fünf Kurzfilme sollen dem Trend nun entgegen wirken.
05.01.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Die Jugendfeuerwehren im Oberallgäu ringen um Mitglieder. Deswegen hat die Kreisjugendfeuerwehr Oberallgäu ein Video-Projekt ins Leben gerufen, mit dem sie werben wollen. Mit dem Konzept hat sich die Feuerwehr bei dem Förderprogramm „Neustart-Aktion“ der Sparkasse Allgäu beworben – und prompt einen der drei ersten Plätze ergattert. 10.000 Euro fließen damit in die Kasse des Verbands.

„Das war eine freudige Überraschung“, sagt Florian Speigl, Kreisjugendfeuerwehrwart. „Das ist was ganz Besonderes, wenn man so eine großzügige Unterstützung erhält.“ Laut Sparkasse wurde das Projekt ausgewählt, weil es viele Jugendliche erreiche und die Feuerwehr einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Bürger in der Region leiste.

Jugendliche mit Video-Projekt für die Feuerwehr begeistern

Mit dem Video-Projekt soll auf „humorvolle Art und Weise“ an die Jugendfeuerwehren heran geführt werden. Geplant sind fünf Kurzfilme oder Episoden, in denen sich Dialoge der Protagonisten abwechseln mit Szenen, in denen die Zuschauer direkt angesprochen werden. Gedreht werden soll in Jugendsprache. Die Produktion übernimmt die Firma Silberstern GmbH aus Kempten. Gesamtkosten: circa 26.500 Euro. Bis Mitte des Jahres sollen die Filme im Kasten sein. Finanziell seien sie für die Feuerwehr eines der größten Projekte der vergangenen zehn Jahre, sagt Speigl. Trotz Förderung fehlen noch circa 6000 Euro. Speigl gibt sich zuversichtlich, dass genügend Geld zusammen komme. Er habe bereits einen Antrag an den Landesfeuerwehrverband gestellt. (Lesen Sie auch: Spektakulärer Einsatz an der Tegelbergbahn: Bergwacht Füssen rettet Wanderer direkt aus der Kabine)

Film-Erfahrung hat die Kreisjugendfeuerwehr bereits. 2013 drehten sie ebenfalls mit Silberstern zwei Imagefilme für den 10. Landesfeuerwehrtag. Die Filme gewannen 2014 Bronze und Silber beim Internationalen Filmfestival „Worldfest“ in Houston. Auch damals ging es bereits ums Anwerben des Nachwuchses. Seit Jahren sinken die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehren im Oberallgäu. Im Jahr 2016 zählten sie 441 Mitglieder, Ende 2021 waren es laut Speigl noch 395 Mitglieder. Dem Trend soll das Video-Projekt entgegen wirken.

Neustart-Aktion der Sparkasse Allgäu: 300.000 Euro für Kempten, Ostallgäu und Oberallgäu

Mit der Neustart-Aktion will die Sparkasse in der Pandemie eine positive Aufbruch-Stimmung erzeugen. Insgesamt 165 Vereine bewarben sich auf den 300.000 Euro schweren Fördertopf. 144 Bewerbungen entsprachen den Teilnahmekriterien. In jede der drei Regionen Kempten, Ostallgäu und Oberallgäu flossen je 82.500 Euro. So gab es jeweils einen ersten Platz mit 10.000 Euro, drei zweite Plätze mit 7500 Euro, fünf Drittplatzierte mit 5000 Euro und zehn vierte Plätze mit je 2500 Euro Preisgeld.

Lesen Sie auch
##alternative##
"Gemeinsam im Boot"

Seeger Jungmusikanten erhalten 2500 Euro

Lesen Sie auch: Allgäuer Hoteliers und Wirte zwischen Hoffen und Bangen: "Wir brauchen endlich Planungssicherheit"