Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unwetter im Oberallgäu

Blick in die Historie: Wie Starkregen und Muren am Grünten schon in der Vergangenheit für große Schäden gesorgt haben

Starkregen am Grünten

Überschwemmungen nach Starkregen gab es unterm Grünten unter anderem vor 50 Jahren. Das Foto entstand 1971, als nach heftigen Niederschlägen die Wiesen im Burgberger Ortsteil Häuser unter Wasser standen.

Bild: Archiv Weizmann

Überschwemmungen nach Starkregen gab es unterm Grünten unter anderem vor 50 Jahren. Das Foto entstand 1971, als nach heftigen Niederschlägen die Wiesen im Burgberger Ortsteil Häuser unter Wasser standen.

Bild: Archiv Weizmann

Ein Anwohner aus Wagneritz erzählt, wie er den vergangenen Montag erlebt und was er gegen die Wassermassen unternommen hat.
30.07.2021 | Stand: 18:54 Uhr

An einen Starkregen wie am vergangenen Montag kann sich Edmund Haltmayr nicht erinnern. Der 79-Jährige ist in Wagneritz unterhalb des Grünten geboren und dort aufgewachsen. „Solche Regenmengen innerhalb einer halben bis dreiviertel Stunde habe ich noch nicht gesehen“, sagt der ehemalige Bademeister und Skilehrer. Auch für Karl Schindele vom Wasserwirtschaftsamt und Simon Östreicher vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) – beide Behörden haben ihren Sitz in Kempten – waren die Regenmengen Anfang der Woche ein außergewöhnliches Ereignis.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar