Oberstdorf

Start im Oktober: Grünes Licht für Neubau der Therme

Areal der neuen Therme in Oberstdorf

18 Bäume müssen für den Bau der Therme auf diseem Areal noch weichen. Die Oberstdorfer Räte haben dem Bauantrag zugestimmt.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

18 Bäume müssen für den Bau der Therme auf diseem Areal noch weichen. Die Oberstdorfer Räte haben dem Bauantrag zugestimmt.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Der Gemeinderat Oberstdorf hat dem Bauantrag bei einer Gegenstimme zugestimmt. Geplanter Start des Baus ist Oktober. Bis dahin müssen noch Bäume weichen.
26.05.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Im Herbst soll der Neubau der Oberstdorf-Therme beginnen. Der Gemeinderat erteilte dem Bauvorhaben jetzt das gemeindliche Einvernehmen. Die Entscheidung fiel mit einer Gegenstimme und auch sonst gab es im Gremium nur wenig Diskussionsbedarf. Christian Raps (FW) warnte vor einer Kostensteigerung auf rund 40 Millionen Euro und fragte, ob in diesem Fall zusätzliche Fördermittel beantragt werden könnten.

Er habe derzeit keine Hinweise auf höhere Kosten, entgegnete Projektleiter Max Feldengut. In diesem Falle müssen mit dem Zuschussgeber nachverhandelt werden. Michael Finger hakte nach, ob die noch auf dem Grundstück befindlichen Bäume gefällt werden müssten. Von 53 Bäumen auf dem Grundstück, müssen wegen des Baus der Tiefgarage 18 gefällt werden, erklärte Feldengut.

Therme Oberstdorf: Bad, Tiefgarage und Becken für Vereine

Der Therme-Neubau soll 32,6 Millionen Euro kosten. Geplant ist ein modernes Bad mit einer Tiefgarage für die Thermenbesucher. Die Wasserflächen der neuen Therme bestehen aus einem 25-Meter-Becken mit drei Bahnen, das auch von Schulen und Vereinen genutzt werden kann. Zudem gibt es ein großes Erlebnisbecken, einen Kinder- und Familienbereich sowie ein Ganzjahres-Außenbecken.

So soll die neue Therme aussehen, wenn sie nach Plan 2024 eröffnen kann.
So soll die neue Therme aussehen, wenn sie nach Plan 2024 eröffnen kann.
Bild: Auer Weber, Stuttgart

Eine besondere Attraktion der neuen Therme soll der große Wellnessbereich mit Bergpanorama und Saunagarten sein. Dort gibt es Warm- und Heißluftsaunen im Innen- und Außenbereich, ein Aufsatzbecken (Infinity-Pool) im zweiten Obergeschoss sowie einen Spa-Bereich mit Behandlungsräumen sowie eine Gastronomie mit regionaler Küche.

Die Bauplanung der Therme

Im Oktober sollen die Erdarbeiten auf dem Grundstück beginnen. Nach einer Winterpause ist geplant, im Frühjahr 2022 mit dem Rohbau zu starten. Nach einer zweijährigen Bauphase wird die Therme voraussichtlich im Frühjahr 2024 die ersten Gäste empfangen .

Lesen Sie auch
##alternative##
Tourismus-Projekte in Oberstdorf 2022

Therme, Bootshaus und Erlebnispfad: Oberstdorf treibt Tourismus-Projekte voran