Lebensretter

78-Jähriger stürzt kopfüber in Trettach - Wanderinnen retten sein Leben

Polizei Feature

Zwei Frauen retten einem 78-Jährigen, der kopfüber in die Trettach bei Oberstdorf stürzte, das Leben.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Zwei Frauen retten einem 78-Jährigen, der kopfüber in die Trettach bei Oberstdorf stürzte, das Leben.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Ein 78-Jähriger stürzt in Dienersberg in die Trettach und kann sich selbst nicht befreien. Zwei Wanderinnen greifen ein und retten sein Leben.
06.07.2021 | Stand: 13:25 Uhr

Ein 78-jähriger Oberstdorfer ist am Montagnachmittag in Dienersberg aus ungeklärter Ursache in die Trettach gestürzt.

Er verfing sich nach Polizeiangaben derart ungünstig im Gestrüpp an der Böschung zum Gewässer, dass er rücklinks kopfüber im Wasser hing und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Dies erkannten zwei zufällig vorbeikommende Wandererinnen aus Hamburg und Berlin.

Wanderinnen aus Hamburg und Berlin springen in Trettach

Die Frauen sprangen laut Polizeibericht sofort ins Wasser und retteten den Mann aus seiner lebensgefährlichen Lage. Hinterher setzten sie einen Notruf ab und versorgten den Herren bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die Frauen retteten durch ihr beherztes Eingreifen dem 78-Jährigen womöglich das Leben.

Lesen Sie auch: Prügelei zwischen Mädchen im Hofgarten Kempten: Neue Details nach Ermittlungen der Polizei - das ist der aktuelle Stand

Lesen Sie auch
##alternative##
Kopfüber in Fluss gehangen

Urlauberinnen retten Allgäuer nach Sturz: "Heilfroh, dass sie so beherzt eingriffen"