Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verwilderte Stadtbewohner

Taubenfüttern? Wieso es Fischen verbietet - und Sonthofen nicht

Das geht Tauben runter wie geschnitten Brot ... Das Füttern der Tiere wird allerdings nicht überall gern gesehen und ist mancherorts sogar verboten.

Das geht Tauben runter wie geschnitten Brot ... Das Füttern der Tiere wird allerdings nicht überall gern gesehen und ist mancherorts sogar verboten.

Bild: Ulrich Weigel

Das geht Tauben runter wie geschnitten Brot ... Das Füttern der Tiere wird allerdings nicht überall gern gesehen und ist mancherorts sogar verboten.

Bild: Ulrich Weigel

An Tauben scheiden sich Geister: Manche lieben sie, andere ärgern sich über den Dreck. Das geschah, nachdem in Sonthofen ein Tierquäler zum Luftgewehr griff.
07.09.2020 | Stand: 07:26 Uhr

Einige schätzen sie als Delikatesse, andere schimpfen über hinterlassenen Dreck und Kot in Städten oder nennen sie gar abwertend „Ratten der Lüfte“. Viele Menschen sehen in Tauben auch einfach liebenswerte Vögel – schützenswert und mit einem Recht auf Leben wie alle Tiere. Das Thema ist konfliktbehaftet. In Sonthofen fordert jetzt ein Bürger das Rathaus auf, das Füttern verwilderter Tauben offiziell zu verbieten. Geht das überhaupt?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat