11. Staffel von TVOG 2021

Raya aus Sonthofen scheidet bei "The Voice of Germany" aus - vorerst

TVOG auf ProSieben: Die Sonthoferin Raya Despodovska ist beim Battle ausgeschieden. Ein anderer Coach könnte sie aber noch zurückholen.

TVOG auf ProSieben: Die Sonthoferin Raya Despodovska ist beim Battle ausgeschieden. Ein anderer Coach könnte sie aber noch zurückholen.

Bild: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann (Archiv)

TVOG auf ProSieben: Die Sonthoferin Raya Despodovska ist beim Battle ausgeschieden. Ein anderer Coach könnte sie aber noch zurückholen.

Bild: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann (Archiv)

Raya Despodovska aus Sonthofen scheidet bei "The Voice of Germany" in den Battles aus. Die Allgäuerin hat allerdings noch eine Chance zurückzukehren.
12.11.2021 | Stand: 09:58 Uhr

Auf ProSieben ging die Casting-Show "The Voice of Germany" am Donnerstagabend in die nächste Runde. Doch die Allgäuerin Raya Despodovska schied bei den Battles leider aus. Am Ende der Battles könnte allerdings ein anderer Coach die Sonthoferin mit einem sogenannten Steal Deal zurück in den Wettbewerb holen. Ein Jury-Mitglied "stiehlt" dabei den Kandidaten oder die Kandidatin eines anderen Coaches.

Bei den Blind Auditions hatte die Despodovska (25) Sarah Connor mit ihrer Stimme noch überzeugt. Normalerweise sichern sich die Kandidaten mit dem Buzzer eines Jury-Mitglieds sofort den Einzug in die Battles. Doch in dieser "TVOG"-Staffel läuft die Runde anders ab. Es gibt ein sogenanntes Pre-Battle.

Allgäuerin bei The Voice of Germany "überrascht" über die neue Battle-Runde

Jeweils drei Kandidaten kämpfen um die Gunst ihres Coaches. Der entscheidet nach zwei Coachings, welche zwei Kandidaten in den Battle-Ring steigen dürfen.

"Ich war sehr überrascht über die veränderte Battle-Runde", sagt Raya Despodovska im Interview mit allgaeuer-zeitung.de. "Aber ich habe das als Herausforderung gesehen." Im Pre-Battle setzte sich Despodovska durch und stand auf der Bühne mit Katarina Mihaljevic. Gemeinsam sangen sie "Crazy in Love" von Sofia Karlberg.

So reagierte die Jury bei "The Voice of Germany" auf Raya Despodovskas Auftritt

"Ich konnte mich nicht satt hören an diesem Vibrato", sagte Jury-Mitglied Mark Forster zu Despodovska nach ihrem Auftritt. "Die Entwicklung die Raya jetzt gemacht hat, ist mega krass", sagt Nico Santos. Er habe Raya nicht so "auf dem Schirm gehabt wie jetzt". Auch Sarah Connor lobte die musikalische Entwicklung der 25-Jährigen. "Du hast heute wieder unter Beweis gestellt, dass du wirklich großes Potenzial hast", sagte Connor. Am Ende entschied sie sich aber für Katarina Mihaljevic. "Das schreit nach einer Steal-Deal-Situation heute", sagte Moderatorin Lena Gercke nach dem Lob der Jury. Ob ein Talent von einem anderen Jury-Mitglied "gestohlen" wird, erfahren die Sängerinnen und Sänger allerdings erst nachdem alle Battles bestritten wurden.

Lesen Sie auch
##alternative##
11. Staffel "TVOG"

Allgäuerin bei "The Voice of Germany": So erlebte die Sonthoferin Raya Despodovska ihren Auftritt

Die Folge von "The Voice of Germany" lief am Donnerstag, 11. November, um 20.15 Uhr auf Pro Sieben und ist außerdem auf der Streaming-Plattform Joyn verfügbar. Der Ausschnitt mit dem Battle von Raya Despodovska ist auf der Website von "The Voice of Germany" verfügbar.

Lesen Sie auch: "The Voice of Germany": Diese Sänger und Lieder überzeugten die Jury bisher in der 11. Staffel

Bilderstrecke

The Voice of Germany - Jury: Das sind die Coaches 2021