Sonthofen

Trotz Corona-Kontaktverbot: Elf Teenager treffen sich - zwei schlägern

Gleich elf junge Leute haben sich am Donnerstagabend in Sonthofen getroffen. Wegen der Corona-Pandemie sind solche Treffen derzeit verboten.

Gleich elf junge Leute haben sich am Donnerstagabend in Sonthofen getroffen. Wegen der Corona-Pandemie sind solche Treffen derzeit verboten.

Bild: Florian Gaertner/dpa (Symbolbild)

Gleich elf junge Leute haben sich am Donnerstagabend in Sonthofen getroffen. Wegen der Corona-Pandemie sind solche Treffen derzeit verboten.

Bild: Florian Gaertner/dpa (Symbolbild)

In Sonthofen haben sich elf Jugendliche getroffen und gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. Zwei von ihnen prügelten sich auch noch.
18.05.2020 | Stand: 08:03 Uhr

Eine ganze Gruppe Jugendlicher hat am Donnerstagabend in Sonthofen gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. Die elf Teenager zwischen 14 und 17 Jahren trafen sich nach Angaben der Polizei im Parkgelände nahe der Prinz-Luitpold-Straße. Keiner der Heranwachsenden hielt Abstand oder befolgte die Hygienevorschriften.

Teenager prügeln sich

Zuvor war es nach ersten Informationen zu einer Prügelei zwischen zwei der Teenager gekommen. Die Polizei nahm die Personalien der Jugendlichen auf und brachte sie zur Polizeidienststelle. Dort mussten die Eltern ihre Kinder abholen. Die Verstöße der Teenies wurden dem Landratsamt Oberallgäu gemeldet.