Diesen Artikel lesen Sie nur mit
US-Wahlen 2020

„Trump muss gehen“ - Oberallgäuer und Kemptener US-Bürger zum Wahl-Showdown

Gute Stimmung herrscht vor der US-Wahl am kommenden Dienstag im Haus von Jeff Aug in Immenstadt. Vorne seine Kinder Matilda (6) und Oskar (10) mit Kater Ernesto.

Gute Stimmung herrscht vor der US-Wahl am kommenden Dienstag im Haus von Jeff Aug in Immenstadt. Vorne seine Kinder Matilda (6) und Oskar (10) mit Kater Ernesto.

Bild: Werner Kempf

Gute Stimmung herrscht vor der US-Wahl am kommenden Dienstag im Haus von Jeff Aug in Immenstadt. Vorne seine Kinder Matilda (6) und Oskar (10) mit Kater Ernesto.

Bild: Werner Kempf

Zwei US-Bürger, die in Immenstadt und Kempten leben, blicken gespannt in ihr Heimatland. Für welchen Kandidaten sie sich entschieden haben.
04.11.2020 | Stand: 19:54 Uhr

Mehr als neun Millionen Corona-Infizierte, mehr als 230.000 Tote, Millionen Arbeitslose. Und trotzdem spricht US-Präsident Donald Trump davon, was für einen „fantastischen Job“ er gemacht habe. Deshalb werde es Zeit, dass er durch Joe Biden bei der Wahl am 3. November ersetzt wird, sagen Jeff Aug aus Immenstadt und Lisa Huber aus Kempten. Beide sind US-Staatsbürger und leben seit vielen Jahren im Allgäu. Sie haben schon vor Wochen per Briefwahl ihre Stimme abgegeben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat