Rettungsschirm verhing sich

Thermik verloren, Rettungsschirm verfangen - Gleitschirmflieger landet dennoch unverletzt

Ein Gleitschirmflieger ist am Schattenberg in Oberstdorf abgestürzt.

Ein Gleitschirmflieger ist am Schattenberg in Oberstdorf abgestürzt.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Ein Gleitschirmflieger ist am Schattenberg in Oberstdorf abgestürzt.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Ein Gleitschirmflieger verliert die Thermik und stürzt ab. Er kann glücklicherweise unverletzt notlanden und steigt eigenständig ab.
01.06.2021 | Stand: 14:10 Uhr

Ein 58-jähriger Gleitschirmflieger ist am Montag am Schattenberg abgestürzt. Grund war der Polizei zufolge, dass er wegen eines Flugfehlers die Thermik verloren hatte und sich deswegen der Schirm zusammengefaltet hatte. Dazu kam, dass sich der Rettungsschirm im Gleitschirm verfing.

Mann legt Notlandung am Schattenberg in Oberstdorf hin

Der Mann stürzte ab. Bäume und das Gelände bremsten ihn glücklicherweise so ab, dass er ohne Verletzungen im Bereich des Waldes notlanden konnte. Der 58-Jährige stieg zu Fuß ab und ließ seine Ausrüstung im Steilgelände zurück. Die wird der Polizei zufolge noch geborgen.

Lesen Sie auch: Deutscher Gleitschirmflieger verstößt gegen Quarantäne in Tirol