Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess vor Gericht

Unfallflucht: Stromverteiler, Briefkasten und Schild beschädigt und davongefahren

Wegen Unfallflucht stand eine 43-Jährige in Sonthofen vor Gericht.

Wegen Unfallflucht stand eine 43-Jährige in Sonthofen vor Gericht.

Bild: Martina Diemand

Wegen Unfallflucht stand eine 43-Jährige in Sonthofen vor Gericht.

Bild: Martina Diemand

Wegen eines Unfalls mit Folgen stand eine 43-Jährige vor Gericht. Ihre Ausrede: Sie musste ihren Sohn in die Schule bringen.
10.11.2020 | Stand: 10:09 Uhr

Eine Unfallflucht kann teuer werden. Wie im Falle einer 43-Jährigen, die jetzt in Sonthofen vor Gericht stand. Sie sollte eine Geldstrafe von 900 Euro zahlen, weil sie bei einem Unfall im Juni laut Anklage einen Schaden von rund 7500 Euro verursacht haben soll. Sie hatte beim Ausparken einen Stromverteiler, einen Post-Briefkasten und ein Verkehrsschild beschädigt – und hatte dann den Unfallort verlassen. Die Oberallgäuerin legte gegen den Strafbefehl Einspruch ein. Am Ende der Verhandlung am Amtsgericht wurde das Verfahren gegen die Frau eingestellt – auch weil der entstandene Schaden deutlich geringer war als ursprünglich angenommen. 400 Euro an eine wohltätige Organisation zahlen muss die Angeklagte aber dennoch.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat