Naturpark Nagelfluhkette

Unterwegs als Fährtenleser im Oberallgäu

Unterwegs als Fährtenleser

Wildtiere wie dieses Eichhörnchen sammeln nun Wintervorräte. Viele hinterlassen dabei Spuren. Wer sie deuten kann, weiß, welche Tiere in einem (Wald-)Gebiet vorkommen.

Bild: Rolf Eberhardt

Wildtiere wie dieses Eichhörnchen sammeln nun Wintervorräte. Viele hinterlassen dabei Spuren. Wer sie deuten kann, weiß, welche Tiere in einem (Wald-)Gebiet vorkommen.

Bild: Rolf Eberhardt

Es gibt Herbst-Exkursionen für Kinder und zudem ein Tourenprogramm für Erwachsene. Welcher Vortrag ansteht.
03.11.2021 | Stand: 11:47 Uhr

Kälte, Schnee und Dunkelheit – das erwartet viele Tiere und Pflanzen im Winter. Die Natur befindet sich im Herbst auf dem Weg in den Energiesparmodus. Doch obwohl die Bewohner des Waldes zurzeit damit beschäftigt sind, Vorräte anzulegen, und gut versteckt sind, so hinterlassen sie doch Spuren. Dazu gibt es die kommenden Tage Exkursionen.

Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz

Der Naturpark Nagelfluhkette nimmt Kinder zwischen acht und zwölf Jahren bei „Unterwegs als Fährtenleser“ (Freitag, 5. November, von 10 bis 14 Uhr) mit auf Exkursion. Dabei nehmen die Teilnehmer ganz genau unter die Lupe, mit welchen Strategien Tiere und Pflanzen durch die anstehende kalte Jahreszeit kommen. Spiel und Spaß kommen dabei natürlich nicht zu kurz, heißt es jetzt in einer Mitteilung des Naturparks.

Naturparkzentrum in Immenstadt als Anlaufstelle für naturkundliche Interessierte

Ausgangspunkt für die Exkursion ist das Naturparkzentrum in Immenstadt-Bühl. Das Naturparkzentrum Nagelfluhkette wolle sich, so steht es in der Pressemitteilung, zu „einem Fach- und Innovationszentrum sowie einer Vernetzungsstelle für kooperatives Arbeiten entwickeln“. Es sei als Anlaufstelle für Familien und naturkundlich Interessierte gedacht.

Im Foyer informieren Naturpark-Mitarbeiter über sensible Pflanzen und Tiere, geben Hintergrundinfos zum Schutzgebiet und sorgfältig ausgewählte Touren-Tipps für besondere Naturerlebnisse und ergänzen damit die Tourist-Info. Für naturkundlich Interessierte ist das Zentrum Anlaufpunkt für zahlreiche Vorträge, Weiterbildungen und ein abwechslungsreiches Touren- und Erlebnisprogramm.

Durch eine staatliche Förderung sind die Ferienprogramme, Führungen und Veranstaltungen weitgehend kostenlos. Für Schulklassen und Gruppen bietet der Naturpark Führungen durch die Erlebnisausstellungen zum Thema „Lebensräume im Naturpark“, „Wasser“ und Draußen-Unterricht.

Lesen Sie auch
##alternative##
Urlaub im Allgäu

Wie Influencer künftig bei der Lenkung von Ausflüglern in den Allgäuer Bergen helfen könnten

Der nächste Vortrag findet am Donnerstag, 18. November, statt. Dabei wird der Vogelexperte Ralph Müller Einblicke in das Alarm- und Kommunikationssystem der Natur geben. Bei der „Genusswanderung“ rund um den Großen Alpsee dreht sich alles um das Genießen und Erleben unserer Natur- und Kulturlandschaft im Oberallgäu. Diese findet am Samstag, 13. November, statt.

Lesen Sie auch: Zwei Naturzentren im Allgäu wollen durchstarten