Sonthofen

Vierter Streich

Handball Sonthofen baut seine Erfolgsserie auch in Mindelheim aus
##alternative##
Von lak
27.01.2020 | Stand: 16:38 Uhr

In einem wahren Krimi haben die Bezirksliga-Handballer des TSV Sonthofen auswärts beim TSV Mindelheim die Oberhand behalten. Mit 26:25 gewannen die Oberallgäuer das Derby und kletterten nach dem hart erarbeiteten Sieg, dem vierten Erfolg in Serie, auf den vierten Rang vor.

Ohne Mike Burgdorf musste Sonthofen in der Abwehr umstellen, um gegen den routinierten Rückraum zu bestehen. Doch Sonthofen agierte hochkonzentriert und war nur schwer zu bezwingen. Nur einmal führte Mindelheim, dann übernahmen die Gäste und gingen 6:3 in Führung. Im Spiel nach vorne war viel Tempo drin und das ermöglichte dem TSV einfache Tore. Der zuletzt stark aufspielende Redzo Kahric und Laurenz Lakotta waren auf den Halbpositionen Aktivposten und stets torgefährlich. Zwar war Mindelheim in Überzahl beim 9:7 in Schlagdistanz, allerdings spielten die Oberallgäuer oft die Außen frei. Gerhard Jehle traf dreimal in Folge zum 16:9 – somit ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel nahm sich der TSV vor, Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Das funktionierte anfangs auch gut. Doch ab der 45. Minute ereilte das Spiel ein Bruch. Spielerisch funktionierten zwar noch die Abläufe, aber die Nerven versagten beim Torabschluss, oder aber der letzte Pass wurde zu ungenau gespielt. Mindelheim konnte so Tor um Tor aufholen. Und auch das 26:21 von Cemal Gündogdu sieben Minuten vor Ende gab keine Sicherheit. Sonthofen war von der Rolle – hundertprozentige Chancen wurden fahrlässig vergeben und Mindelheim schaffte den Anschluss (25:26). Die Gäste hätten bei noch 40 Sekunden auf der Uhr das Duell entscheiden können. Laurenz Lakotta unterlief allerdings ein katastrophaler Fehlpass und Mindelheim bekam nochmal den Ball. Mit dem letzten Wurf konnte Andy Dahm aber den Sieg für Sonthofen festhalten. Am Samstag kommt der Tabellenführer Murnau ab 17 Uhr nach Sonthofen.