Landwirtschaft

Vize-Bundesvorsitzende der Grünen fordert: „Raus aus der Wachstumslogik“

Anni und Johann Wolf (von links) stellen Pius Bandte und Jamila Schäfer ihren Bio-Hof mit Ferienwohnungen in Agathazell vor.

Anni und Johann Wolf (von links) stellen Pius Bandte und Jamila Schäfer ihren Bio-Hof mit Ferienwohnungen in Agathazell vor.

Bild: Sophia Ungerland

Anni und Johann Wolf (von links) stellen Pius Bandte und Jamila Schäfer ihren Bio-Hof mit Ferienwohnungen in Agathazell vor.

Bild: Sophia Ungerland

Jamila Schäfer, Vize-Bundesvorsitzende der Grünen, und Pius Bandte, Direktkandidat im Wahlkreis Oberallgäu, wollen kleine, landwirtschaftliche Betriebe stärken.
##alternative##
Von sun
27.08.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Kleine, landwirtschaftliche Betriebe stärken wollen die stellvertretende Bundesvorsitzende der Grünen, Jamila Schäfer, und Pius Bandte, Bundestagskandidat im Wahlkreis Oberallgäu. „Wir müssen raus aus der Wachstumslogik in der Landwirtschaft“, sagte Schäfer bei dem Besuch des Bio-Bauernhofs von Johann und Anni Wolf im Burgberger Ortsteil Agathazell. Als „Vorzeigehof“ bezeichnete Landtagsvizepräsident Thomas Gehring den Biohof der Wolfs.

Johann und Anni Wolf erzählten den Besuchern von den Schwierigkeiten der Umstellung von einem Milchviehbetrieb auf Mutterkuhhaltung. Auch die bürokratischen Hürden bei der Zulassung des Kugelschusses auf der Weide kamen zur Sprache. Durch die Tötung auf der Wiese könne Transportstress für die Tiere vermieden werden. Seit vier Jahren vermarkten die Wolfs ihr Fleisch selbst. Zudem baut Anni Wolf Obst, Gemüse und Kräuter für den Eigenbedarf an. Als zweites finanzielles Standbein neben betreibt das Ehepaar Ferienwohnungen auf dem Hof. Die brauche es schon, sagte Johann Wolf.

Vize-Bundesvorsitzende und Direktkandidat der Grünen besuchen Biohof in Agathazell im Oberallgäu

„Ich finde es schön zu sehen, wie vielfältig die Betriebe im Allgäu sind“, sagte Bandte. Viele der konventionellen Betriebe im Allgäu seien naturnaher als mancher Biobetrieb in anderen Regionen Deutschlands. Schäfer plädierte dafür, die landwirtschaftlichen Betriebe bei Umsatzausfällen mit Zuschüssen zu unterstützen und Preisdumping zu verhindern.

Lesen Sie auch: