Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unternehmen Pur Alp aus Oberstdorf

Vom Alphirten zum Unternehmer: Wie Thomas Ruppaner mit Honig und Heilkräutern durchstartet

Ringel4

Thomas Ruppaner baut auf Bienenprodukte und auf Heilkräuter. Auf einem gepachteten Grundstück bei Leutkirch hat der Oberallgäuer Ringelblumen ausgesät, die nun geerntet werden können. Daraus wird die „Propolis- und Ringelblumen-Biosalbe“.

Bild: Silvia Reich-Recla

Thomas Ruppaner baut auf Bienenprodukte und auf Heilkräuter. Auf einem gepachteten Grundstück bei Leutkirch hat der Oberallgäuer Ringelblumen ausgesät, die nun geerntet werden können. Daraus wird die „Propolis- und Ringelblumen-Biosalbe“.

Bild: Silvia Reich-Recla

Nach dem Betriebswirtschaftsstudium macht sich Thomas Ruppaner selbstständig. Er baut auch Ringelblumen an, allerdings bei Leutkirch. Warum das so ist.
05.09.2021 | Stand: 22:32 Uhr

Schon als Bub interessierte sich Thomas Ruppaner für Heilpflanzen und was man mit ihnen bewirken kann. Er war viele Sommer als Kleinhirte auf einer Alpe und hat mitbekommen, dass Heilkräuter nicht nur kränkelnden Älplern, sondern auch verletzten Rindern Gutes tun können. Nach einem Betriebswirtschaftsstudium ging der heute 36-Jährige wieder zurück zu den Wurzeln. Er gründete 2015 Pur Alp, ein Unternehmen in Oberstdorf, das sich auf Bio-Bienenprodukte und Heilpflanzen spezialisiert hat. Aktuelles Projekt: der Anbau von Ringelblumen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar