Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Grünes Licht bei der Hauptversammlung

Aktionäre der Walser Privatbank wollen Zusammenschluss mit Tiroler Alpenbank

„Ein herausforderndes Umfeld und permanent steigende rechtliche Anforderungen haben uns veranlasst, nach einem  passenden Partner  Ausschau  zu halten“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Walser Privatbank Florian Widmer.

„Ein herausforderndes Umfeld und permanent steigende rechtliche Anforderungen haben uns veranlasst, nach einem passenden Partner Ausschau zu halten“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Walser Privatbank Florian Widmer.

Bild: Matthias Becker

„Ein herausforderndes Umfeld und permanent steigende rechtliche Anforderungen haben uns veranlasst, nach einem passenden Partner Ausschau zu halten“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Walser Privatbank Florian Widmer.

Bild: Matthias Becker

Die Walser Privatbank will mit der Tiroler Alpenbank ein Finanzinstitut bilden. Jetzt muss nur noch die Finanzmarktaufsicht zustimmen.
28.06.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Die Aktionäre der Walser Privatbank haben für den Zusammenschluss mit der Tiroler Alpenbank gestimmt. Über 90 Prozent der Anteilseigner votierten bei der Hauptversammlung für die Pläne, künftig ein eigenständiges Finanzinstitut mit Schwerpunkt Vermögensmanagement für gehobene Privatkunden zu bilden, das in „Alpen Privatbank“ umbenannt werden und seinen Firmensitz im Kleinwalsertal haben wird.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar