Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bergbahn

Warum die Söllereckbahn den besten Sommer der Geschichte hinter sich hat

Henrik Volpert

Henrik Volpert

Bild: Fotos: Ralf Lienert

Henrik Volpert

Bild: Fotos: Ralf Lienert

Nach sieben Monaten Betriebsverbot befördert die neue Söllereckbahn im Mai 2021 erstmals Gäste. Rekord kann Totalausfall des Winters nicht ausgleichen.
31.07.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Sieben Monate Betriebsverbot überschattet das Geschäftsjahr 2020/21 der Oberstdorfer Bergbahn AG (OBB). Dabei hätte es eine erfolgreiche Wintersaison werden können – wären die staatlichen Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie nicht dazwischen gekommen. Denn sowohl die neue Söllereckbahn als auch die Beschneiungsanlage waren rechtzeitig im Dezember 2020 fertig geworden. „Wir hätten unter Top-Bedingungen einen hervorragenden Winter haben können“, sagte Vorstand Henrik Volpert bei der Hauptversammlung, die für die Aktionäre live im Internet übertragen wurde. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen und den eigens eingestellten „Hygiene-Rangern“ fiel die Wintersaison aus.