Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verkehr

Was Oberallgäuer Kommunen beim Parken verdienen

Parkautomaten sind eine gute Einnahmequelle für Kommunen.

Parkautomaten sind eine gute Einnahmequelle für Kommunen.

Bild: Franz Summerer

Parkautomaten sind eine gute Einnahmequelle für Kommunen.

Bild: Franz Summerer

Tiefgaragen sind ein Draufzahl-Geschäft, oberirdische Stellflächen bringen Städten und Gemeinden Geld. Doch künftig will der Fiskus mitverdienen.
23.01.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Das Parken in Städten und Gemeinden ist für viele Bürger ein wichtiges Thema. Während sich die Autofahrer über die „Groschengräber“ ärgern, können die Kommunen das Geld – gerade jetzt bei sinkenden Einnahmen – gut brauchen. Bei oberirdischen Parkplätzen werden teils kräftige Gewinne erzielt. Das hat den Fiskus auf den Plan gerufen und der will künftig mitverdienen: Zunächst sollten die Kommunen schon ab diesem Jahr 19 Prozent Umsatzsteuer auf Gewinne aus ihrer Parkraum-Bewirtschaftung zahlen. Doch wegen Corona wurde die Einführung auf 1. Januar 2023 verschoben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat