Zwischen 40 und 45 Stundenkilometern schnell

Wertach: Polizei erwischt Kind auf manipuliertem E-Bike

Polizei Feature

In Wertach hat die Polizei ein Kind auf einem manipulierten E-Bike erwischt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

In Wertach hat die Polizei ein Kind auf einem manipulierten E-Bike erwischt.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

In Wertach hat die Polizei ein Kind auf einem E-Bike gesehen. Wegen der Geschwindigkeit schöpften die Beamten Verdacht.
10.07.2021 | Stand: 12:57 Uhr

Die Beamten sahen das Kind auf dem E-Bike in Wertach am Freitagabend und fuhren ihm nach. Dabei stellten sie fest, dass das Fahrradd zwischen 40 und 45 Stundenkilometer schnell fuhr. Bei E-Bikes in Europa darf der Motor maximal 250 Watt haben und kann den Fahrer so bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützen.

Die Polizei hielt das radelnde Kind an. Die Beamten stellten anschließend laut Mitteilung fest, dass bei dem Rad an den Sensoren manipuliert wurde. Dadurch konnte das E-Bike schneller fahren.

Wertach: Polizei bringt Kind zu den Eltern

Die Polizisten brachten das Kind zu seinen Eltern und übergaben ihnen auch das Rad.

Mehr Polizei-Nachrichten aus dem Allgäu, Bayern und der Welt erhalten Sie immer aktuell hier.