Corona

Wertacher Kinder dürfen wieder in die Tagesstätte

Öffnet am Montag wieder teilweise: Die Kindertagesstätte St. Ulrich in Wertach. Dort waren vergangenen Dienstag über 100 Kinder und 22 Mitarbeiter auf Corona getestet worden. Seitdem ist die Kita zu.

Öffnet am Montag wieder teilweise: Die Kindertagesstätte St. Ulrich in Wertach. Dort waren vergangenen Dienstag über 100 Kinder und 22 Mitarbeiter auf Corona getestet worden. Seitdem ist die Kita zu.

Bild: Benjamin Liss

Öffnet am Montag wieder teilweise: Die Kindertagesstätte St. Ulrich in Wertach. Dort waren vergangenen Dienstag über 100 Kinder und 22 Mitarbeiter auf Corona getestet worden. Seitdem ist die Kita zu.

Bild: Benjamin Liss

Positiver Test, aber einige Buben und Mädchen sind schon zehn Tage in Quarantäne. Montag öffnet Einrichtung teilweise
08.11.2020 | Stand: 14:52 Uhr

Vergangene Woche herrschte Aufregung unter Eltern und Kindern in Wertach: Wegen eines mit mit Covid-19-infizierten Kindes in der katholischen Kindertagesstätte St. Ulrich waren über 100 Kleinkinder und 22 Mitarbeiterinnen auf Corona getestet worden. Es gab, so hatten uns Eltern berichtet, lange Wartezeiten im Auto und manche Unklarheit, bis es zum Rachenabstrich kam. Jetzt macht die Kita wieder auf.

Das Gesundheitsamt hat verfügt, dass die Tagesstätte teilweise ab Montag und wieder voll ab Dienstag, 10. November, öffnen darf. Das teilt die Verwaltungsleiterin der Pfarreiengemeinschaft Wertach/Oy-Mittelberg, Bettina Grafe mit. Sie schreibt in einem Brief an die Eltern: „Wir bedauern sehr, dass es bei der Massentestung vom Gesundheitsamt einige Pannen gab.“

Die Kinder der „Mäusegruppe“ waren bereits seit Mittwoch, 30. Oktober, zu Hause wegen eines Coronafalls. Mitarbeiterinnen und Kinder sind seitdem in Quarantäne und dürfen, wenn sie symptomfrei sind, am Dienstag, 10. November, wieder in den Kindergarten kommen. Darüber wurden die Eltern per E-Mail am Freitagabend informiert. Weil es auch in der „Mariengruppe“ ein positives Testergebnis gab, wurden alle Kinder und das Personal als Kontaktpersonen eingestuft, informiert Grafe. Dennoch: „Alle gesunden Kinder und Mitarbeiter (ohne Symptome) können ab Dienstag, 10. November, wieder in den Kindergarten kommen“, heißt es in ihrer E-mail an die Eltern. Das sei mit dem Gesundheitsamt so vereinbart.

Hort ist ab Montag offen

Alle anderen Gruppen und der Hort für Schulkinder öffnen am Montag, 9. November, ganz normal. Grafe schreibt: „Das Gesundheitsamt legt hier keine häusliche Quarantäne fest, da alle Personen getestet wurden.“ Grafe betont: „Wir haben alle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und halten uns nach wie vor streng an den staatlich auferlegten Hygieneplan.“