Krise

Wie in Sonthofen noch mehr Energie eingespart werden soll

Auch in der Allgäu-Sporthalle soll Energie eingespart werden. Dafür wird unter anderem die Heizung umgestellt.

Auch in der Allgäu-Sporthalle soll Energie eingespart werden. Dafür wird unter anderem die Heizung umgestellt.

Bild: Benjamin Liss

Auch in der Allgäu-Sporthalle soll Energie eingespart werden. Dafür wird unter anderem die Heizung umgestellt.

Bild: Benjamin Liss

Neben der Straßenbeleuchtung will der Stadtrat die Heizung in mehreren Gebäuden modernisieren. Welche Einsparpotenziale es in der Eissporthalle gibt.
27.07.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Sonthofen Wie kann Energie eingespart werden? Dieses Thema treibt gerade nicht nur Privatpersonen, sondern Verantwortliche in allen Bereichen um. Auch die Sonthofer wollen das Thema noch stärker als bislang angehen. Das wurde im Stadtrat am Dienstagabend deutlich. Deshalb sollen Investitionen für die Modernisierung von Heizungs- und Lüftungsanlagen weiter verfolgt werden. Zusätzlich sind Mittel vorgesehen, um die Straßenbeleuchtung umzurüsten. Die Stadträte billigten das Gesamtprogramm einstimmig.

Es geht um mehrere konkrete Schritte, die angegangen werden sollen. Der städtische Bauamtsleiter Johannes Hauptstock-Buhl sowie Rainer Moll vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) stellten das Konzept vor. Neben kleineren Maßnahmen – wie die Dämmung der Rohrleitungen in der Allgäu-Sporthalle und im Bauhof für 5000 Euro – geht es auch um größere Vorhaben: In der Allgäu-Sporthalle soll zum Beispiel die Lüftungsanlage saniert und die Heizung umgestellt werden. Für 2023 sind 90.000 Euro vorgesehen und 450.000 Euro für 2024. Eine weitere Investition ist der Heizungstausch auf Pellets im Haus des Gastes. Dafür sind Kosten von 100.000 Euro angesetzt. Durch die Pelletheizung liegt die Einsparung nach Angaben der Stadtverwaltung bei 25 Prozent des üblichen Energieverbrauchs. (Lesen Sie auch: „Im Allgäu muss kein Haushalt im Winter frieren" - welche Lösungen gibt es für eine mögliche Notlage?)

Straßenbeleuchtung in Sonthofen: Über 200 Leuchten werden auf moderne Technik umgerüstet

Auch die Straßenbeleuchtung steht im Fokus: Über 200 Leuchten sollen auf moderne Technik umgerüstet werden. Bei einem Strompreis von 244 Euro pro Megawattstunde betrage die jährliche Einsparung 20.000 Euro. Die Investitionskosten belaufen sich auf 110.000 Euro.

Gleichzeitig stimmt sich die Stadtverwaltung bei den geplanten Investitionen mit der Regierung von Schwaben ab, wie viel Fördermittel fließen können.

Eissporthalle: Späterer Betriebsstart ist nicht möglich

Ein weiteres Thema sind die Energiekosten der Eissporthalle. Hier könnten sich Einsparmöglichkeiten ergeben, indem der Betriebsstart verschoben wird. Verzögert sich der Beginn um einen Monat, bedeutet das eine Einsparung von etwa 8000 Euro beziehungsweise zehn Prozent des Energieverbrauchs. Bürgermeister Christian Wilhelm sagte, er habe dazu mit dem ERC-Vorsitzenden gesprochen. Der Tenor: Durch den sportlichen Aufstieg startet der Spielbetrieb früher. Das würde eigentlich einen früheren Start der Eiszeit um ein bis zwei Wochen bedeuten. Der ERC verzichtet jedoch laut Wilhelm angesichts der aktuell schwierigen Gesamtlage auf eine frühere Eisaufbereitung. Deshalb bleibe es beim üblichen Starttermin. Florian Schwarz (CSU) wollte zudem wissen, wie hoch das Einsparpotenzial bei einer Sanierung der Halle sei. Laut Rainer Moll gibt es ein gewisses Einsparpotenzial. Doch eine Sanierung bedeute hohe Ausgaben.

Lesen Sie auch:

Konsumklima in Deutschland sinkt auf Allzeittief