Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Blasmusiker kämpfen mit Corona-Einschränkungen

„Wo ein Wille, da ein Weg“: Was Blasmusiker zu den Corona-Auflagen meinen

- Weihnachtskonzert der Dorfmusik Berghofen am SA 08.12.2018

- in der voll besetzten Markthalle in Sonthofen

- unter Leitung von Dirigentin Birgit Übelhör

- der Abend stand unter dem Motto "Zeit"; sich Zeit nehmen für 
Blasmusik, Zeit für Abenteuer, für die Liebe und Zeit für große Geschichten

- Konzertkompositionen, weihnachtliche Weisen, traditionelle und moderne 
Blasmusik

- u.a. gefühlvoller Hymnus "Kein schöner Land" von Kurt Gäble basierend 
auf dem bek. Volkslied, das farbenreich-sch

Da sorgte die Corona-Pandemie noch nicht für Abstandsregeln und Hygiene-Vorschriften: Die Dorfmusiki Berghofen bei ihrem Jahreskonzert 2019.

Bild: Günter Jansen

Da sorgte die Corona-Pandemie noch nicht für Abstandsregeln und Hygiene-Vorschriften: Die Dorfmusiki Berghofen bei ihrem Jahreskonzert 2019.

Bild: Günter Jansen

Musikkapellen im Oberallgäu beginnen trotz Corona-Einschränkungen wieder mit Proben und Standkonzerten. Und es regt sich Kritik an den staatlichen Vorgaben.

02.08.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Von Oberstdorf bis Niedersonthofen, von Thalkirchdorf bis Bad Hindelang: In vielen Orten im südlichen Landkreis holen die Musikkapellen wieder ihre Instrumente hervor. Sie proben in kleineren Gruppen, laden zu Standkonzerten ein.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat