Reisebericht

Diese vier Freunde stellen im Allgäu den "Zipfel"-Rekord auf

Timo Langer (von links), Soufian Kaufmann, Tom Wiesegart und Felix Wittmeier haben bei ihrer „Zipfeltour“ auch Oberstdorf besucht.

Timo Langer (von links), Soufian Kaufmann, Tom Wiesegart und Felix Wittmeier haben bei ihrer „Zipfeltour“ auch Oberstdorf besucht.

Bild: Soufian Kaufmann

Timo Langer (von links), Soufian Kaufmann, Tom Wiesegart und Felix Wittmeier haben bei ihrer „Zipfeltour“ auch Oberstdorf besucht.

Bild: Soufian Kaufmann

Vier Freunde besuchen in Rekordzeit alle vier Ecken Deutschlands: In 54,5 Stunden geht es nach List, Selfkant und Görlitz. Die Reise endet in Oberstdorf
11.05.2022 | Stand: 05:00 Uhr

Der Enkel eines „Zipfelbunds“-Gründers legt einen Rekord vor: Felix Wittmeier hat mit drei Freunden innerhalb von 54,5 Stunden die vier „Zipfelgemeinden“ Deutschlands besucht. Dazu zählen Oberstdorf als südlichste Kommune Deutschlands, List auf der Insel Sylt im Norden, Selfkant im Westen und Görlitz im Osten. Den bisherigen Rekord von Anke Franzen haben sie damit um 16,5 Stunden unterboten.

Zipfelbund: Zur deutschen Einheit

Der „Zipfelbund“ wurde von den damaligen Bürgermeistern der vier Orte anlässlich der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 1999 in Wiesbaden gegründet. Die Gemeinden verpflichteten sich damals, sich auf Verwaltungsebene auszutauschen sowie bürgerschaftliches Engagement zu koordinieren. Als „Zipfelbund“ vermarkten sich die Gemeinden gegenseitig unter dem Slogan „die schönsten Ecken Deutschlands“.

Touristen, die alle vier Orte besuchen und dort mindestens einmal übernachten, können einen „Zipfelpass“ abstempeln lassen und erhalten ein Präsent mit ortstypischen Produkten. Nach Angaben des Zusammenschlusses sind mehr als 2000 solche Pässe in allen vier Gemeinden abgestempelt worden.

Auch Prominente zählen zum Kreis der „Zipfelpass“-Inhaber. Zu ihnen gehören die Künstler Karl Dall, Hansi Hinterseer, Udo Jürgens, Stefanie Hertel, aber auch ehemalige Ministerpräsidenten, Ex-Außenmnister Joschka Fischer und Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Deutschland mit dem Rad umrundet

Im Internetauftritt des „Zipfelbunds“ wird über einige außergewöhnliche Reisen berichtet. Vor neun Monaten radelten beispielsweise vier Polizisten in 48 Stunden vom Westzipfel Deutschlands in Selfkant zum Ostzipfel nach Görlitz. Eine andere Radlerin berichtet, dass sie Deutschland mit dem Drahtesel umrundet habe. Knapp zehn Monate brauchte sie, um wieder an ihrem Ausgangspunkt in Hamburg anzukommen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Naturwunder Allgäu

Breitachklamm in Oberstdorf:  Datum für die Wiederöffnung steht fest

Die neuen Rekord-Inhaber Timo Langer Soufian Kaufmann, Tom Wiesegart und Felix Wittmeier kommen nach Wittmeiers Angaben aus Duisburg und Düsseldorf. Sie setzten sich zusammen, um die Zeit zu unterbieten, innerhalb derer Reisende alle vier Zipfelorte besucht haben. „Umso mehr wir uns mit den Buchungen beschäftigten, desto sicherer waren wir uns, dass wir es schneller schaffen können, was wir auch getan haben“, sagt Wittmeier.

Durch den Zipfelpass und Zeiteintragungen der Gemeindemitarbeiter können die vier Freunde nun beweisen, dass sie am 25. April um 09.23 Uhr in Selfkant starteten. Am 26. April waren sie in List auf der Insel Sylt, am 27. April besuchten sie Görlitz und am 27. April um genau 15.45 Uhr beendeten sie die Tour in Oberstdorf. „Es hat uns selbst überrascht, wie viele unterschiedliche Mentalitäten und Eindrücke wir in so kurzer Zeit im eigenen Land sammeln konnten und kennenlernen durften“, sagt Wittmeier.

Lesen Sie auch:

Die schönsten Klettersteige im Allgäu

Verweste Leiche in Berg-Zelt

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kempten informiert sein?

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Oberallgäu".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.