Oberstdorf

Zu viele Autos: Gefrustete 71-Jährige verteilt Glasscherben auf Parkplatz

ARCHIV - 11.10.2009, Sachsen-Anhalt, Teuchern: Glasscherben liegen am Busbahnhof in Teuchern (Burgenlandkreis). Für Müll auf der Straße gibt es eine Regel: Wo schon welcher liegt, da wird wahrscheinlich bald noch mehr landen. Wer in Deutschland warum was wegwirft, beschäftigt Wissenschaftler in Berlin seit Jahren. Nun haben sie neue Ergebnisse. (zu dpa "Von Einwegbechern und Hundehaufen - Neues vom Dreck in der Stadt" vom 25.04.2018) Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Weil sie sich von den vielen Autos auf einem Gemeinschaftsparkplatz gestört fühlte, hat eine 71-jährige Anwohnerin in Oberstdorf Glasscherben gestreut.

Bild: Jan Woitas/dpa (Symbolfoto)

Weil sie sich von den vielen Autos auf einem Gemeinschaftsparkplatz gestört fühlte, hat eine 71-jährige Anwohnerin in Oberstdorf Glasscherben gestreut.

Bild: Jan Woitas/dpa (Symbolfoto)

In Oberstdorf hat eine 71-jährige Anwohnerin auf einem Gemeinschaftsparkplatz Glasscherben verteilt. Warum die Oberstdorferin zu solchen Mitteln griff.

03.06.2020 | Stand: 13:44 Uhr

Aus lauter Frust über einen zugeparkten Gemeinschaftsparkplatz hat die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Oberstdorf Glasscherben gestreut. Laut Polizei war die 71-Jährige genervt von den Autos, die dort parkten. Deshalb griff sie zu drastischen Mitteln und verteilte Glasscherben auf dem Platz. Andere Anwohner beobachteten die Dame jedoch dabei und riefen die Polizei. Gegenüber den Beamten gestand die 71-Jährige und säuberte den Parkplatz. Anschließend bestand keine Gefahr mehr für Mensch wie Auto. Gegen die Frau wird nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.